Navigation
Revoice of Pharmacy

PTA mit explosivem Mann

Berlin - Sie war die Schnellste: Die PTA Michelle Schweda aus Wolfsburg ist die Erste, deren Bewerbung für „Revoice of Pharmacy”, dem großen Talentwettbewerb von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice, eingetroffen ist. Sie singt und kocht gern, hat gerade geheiratet und ihren Mann auf ungewöhnliche Weise kennengelernt.

„Ich habe meine PTA-Ausbildung in Magdeburg angefangen, nach einem Jahr hat die Schule leider geschlossen und ich bin nach Braunschweig gewechselt”, erzählt sie. Dort fand an der PTA-Schule ein „Tag der offenen Tür“ statt. Gelegenheit für die Gastgeber, zu zeigen, was man richtig gut kann.

„Bei einem chemischen Versuch habe ich meinen Mann zum ersten Mal gesehen”, sagt die 22-Jährige. Leider machte er dabei keine gute Figur, blieb aber trotzdem in ihrem Gedächtnis. Das Experiment des angehenden CTA ging nämlich gründlich schief. „Bei einem Boratversuch bekommt man normalerweise eine schöne blaue Flamme”, erinnert sich die PTA, „bei meinem Mann gab es eine riesige Stichflamme und alles wurde schwarz.”

Sie verliebte sich trotzdem, seit zwei Monaten sind die beiden verheiratet und haben ein gemeinsames Hobby, bei dem (hoffentlich) nichts in die Luft geht. „Wir kochen gern, das habe ich von meinem Papa gelernt.” Die PTA liebt deutsche Hausmannskost, vom Gulasch mit Kartoffeln bis zum Spießbraten. Und natürlich Eintöpfe. „Wir kochen jeden Tag”, sagt sie. Ihr Mann hat mittlerweile den Beruf gewechselt und arbeitet als Industriemeister beim Autohersteller Volkswagen.

Schweda hofft, zu den Finalisten von „Revoice of Pharmacy” zu gehören. „Die Teilnehmerinnen der vergangenen Jahre haben mich inspiriert, ich habe den Wettbewerb immer verfolgt”, sagt sie. Sie lernte Klavier, war im Schulchor: „Ich singe gern, bislang aber nur für mich privat. Und manchmal gehe ich mit meiner besten Freundin in eine Karaoke-Bar.”

Für Schwedas Chef aus der Porsche-Apotheke in Wolfsburg ist die Bewerbung seiner Mitarbeiterin eine Überraschung. „Ich habe niemandem davon erzählt. Ich möchte einfach wissen, wie sich meine Stimme anhört, wenn man professionell singt.” Sie liebt ihren Beruf in der Apotheke: „Eine Lehrerin hat mir geraten, PTA zu werden. Ich hatte schon immer großes Interesse für Naturwissenschaften, war gut in Bio und Chemie, wollte aber nicht studieren. Deshalb habe ich einen Beruf gesucht, der all das vereint, was ich mag und gut kann.” Nach einem einwöchigen PTA-Praktikum stand für sie fest: „Diesen Beruf möchte ich erlernen. Nach der 10. Klasse habe ich mit der Ausbildung begonnen.”

Ihre Entscheidung hat sie nie bereut: „Das Schöne an meinem Beruf ist, dass es in der Apotheke nie langweilig ist. Man stellt sich auf jeden Kunden neu ein, bekommt viel Feedback. Ich freue mich, wenn Kunden wiederkommen und sich für den Rat, den ich Ihnen gegeben habe, bedanken. Wir haben rund 70 Prozent Stammkunden.” Um die Zukunft ihres Traumberufes macht sie sich Sorgen: „Ich befürchte, dass er ausstirbt. Viele junge Leute sind nicht besonders motiviert, ich habe das Gefühl, dass sie denken, PTA sei ein einfacher Beruf. Sie glauben, dass man nur in der Apotheke herumsteht und ein bisschen verkauft. Viele geben zu schnell auf, in meiner alten PTA-Schule ist nach dem ersten Jahr oft nur noch die Hälfte der Schüler da.” Sie sagt: „Man muss viel lernen und immer dranbleiben.” Auch das Pharmazie-Studium sieht die PTA teilweise kritisch: „Das sind zwei Welten: Die PTA-Ausbildung ist sehr praxisnah während man im Studium eher mit Chemie beschäftigt ist und gut auf die Arbeit in der Pharmazie vorbereitet wird.”

Im Mai gehen die PTA und ihr Mann auf Hochzeitsreise: „Wir wollen nach Paris ins Disneyland. Im März, als wir geheiratet haben, war es zu kalt dafür.” Mit einem Song von Elton John aus „König der Löwen“ hat sie sich für „Revoice of Pharmacy“ beworben. „Ich liebe Disney-Filme bin damit aufgewachsen und kenne alle Lieder in- und auswendig.”

Weitere interessierte Apothekenmitarbeiter können sich ebenfalls bewerben. So einfach geht’s: Der erfolgreiche Gesangswettbewerb „Revoice of Pharmacy“ von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice läuft, wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! Auch in der dritten Staffel wartet auf die Finalisten ein dreitägiger exklusiver Workshop mit dem Berliner Musik-Coach Hafemann. Wer gerne und gut singt, wird staunen, was in einem Tonstudio, mit Übung und professionellen Tipps aus einer Stimme zu holen ist.

Die fünf Finalistinnen 2017 waren überwältigt, als sie zum ersten Mal ihren Song hörten. Bewerben können sich Apotheker, Apothekerinnen, PTA, PKA sowie Pharmaziestudierende und Auszubildende in Apothekenberufen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Mitmachen ist ganz leicht: Einfach ein Video mit zwei Songs mit unterschiedlichen Tempi (Uptempo oder Midtempo und Ballade) aufnehmen und per Online-Bewerbung einreichen. Handy-Qualität ist dabei völlig ausreichend, lediglich der Gesang sollte gut zu hören sein. Aus den Einsendungen werden die fünf talentiertesten Stimmen ausgesucht. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2018. Alle weiteren Infos zu „Revoice of Pharmacy“, dem Bewerbungsformular und den Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter www.revoiceofpharmacy.de.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen