Navigation
Revoice of Pharmacy

„Eine Freundin hat mir in den Hintern getreten!”

Berlin - Als sie klein war, schenkten ihre Eltern ihr einen uralten Kassettenrecorder: „So einen mit Bleistift für das Band“, sagt Claudia Lippert aus der Oberpfalz lächelnd. Damit nahm sie ihre ersten Lieder auf. Weil sie in der Grundschule oft krank war, sang sie im Bett. „Das ist die beste Medizin!“ Sie ist eine der fünf Finalistinnen bei Revoice of Pharmacy, dem großen Gesangswettbewerb von GeloRevoice und APOTHEKE ADHOC.

Als Claudia älter wurde, hat sie einfach weitergesungen. Immer und überall. „Singen hat mich als Kind immer wieder auf die Beine gebracht. Ich war zwar nie ernsthaft krank, aber anfällig. Heute singe ich eigentlich von morgens bis abends, schon gleich nach dem Aufstehen, später im Auto auf dem Weg in die Apotheke. Singen hilft gegen schlechte Laune und ist gut bei guter Laune.“

Seit eineinhalb Jahren singt sie auch im Chor, die „Spirits“ kann man für Taufen, Hochzeiten und andere besondere Anlässe buchen. Jeden Freitag nach der Arbeit wird geprobt. Bei der Wahl ihres Berufes hat die 24-Jährige nichts dem Zufall überlassen. Eigentlich wollte sie Sängerin oder Schauspielerin werden. „Meine Eltern haben mich immer darin unterstützt, niemals gesagt, ich solle etwas ‚Vernünftiges‘ lernen.“ Mit Musik haben die Eltern nicht viel zu tun: „Mein Vater ist Elektroinstallateur, meine Mama hat sich immer um die Familie gekümmert. Sie hat mir jeden Abend vorgelesen oder ein Lied vorgesungen. Und mein Vater hat als Kind mit seiner Familie oft abends mit dem Schifferklavier Hausmusik gemacht. Vielleicht kommt die Unterstützung daher.“

Trotz der Unterstützung der Familie für ihr Bühnentalent siegte bei ihr dann doch der Wunsch nach einem zuverlässigen Beruf mit regelmäßigem Einkommen: „Ich habe einige Praktika gemacht, in der Bank, im Altenheim, im Kindergarten und in der Apotheke gearbeitet.“ Alles Berufe, die sie interessant fand. Aber am Ende kamen nur zwei in die engere Wahl: Buchhändlerin und PTA.



Die Entscheidung fiel für die Apotheke. „Ich wollte einfach lernen, mehr wissen. PTA ist ein Beruf, aus dem man selbst viel mitnehmen kann für das eigene Leben.“ Das Schöne an ihrem Beruf beschreibt sie so: „Es macht Freude, wenn man den Kunden helfen kann und sie dankbar wiederkommen. Und die Ausbildung hat wirklich Spaß gemacht.“

Claudia arbeitet in der Dr. Vonhoff-Apotheke in Kemnath in der Oberpfalz. „Wir sind im Ärztehaus, das Arbeitsklima ist entspannt und wir haben supernette Kunden. Eine Kundin hat in der Weihnachtszeit Plätzchen für uns gebacken.“ Und weil sie so gut waren und schnell aufgegessen, brachte sie kurzerhand neue vorbei. Das sind Kunden, von denen PTA träumen!

Für die Bewerbung bei „Revoice of Pharmacy“ musste Claudia ihren ganzen Mut zusammennehmen. „Als ich das Revoice-Banner auf APOTHEKE ADHOC sah, dachte ich: ‚Da musst du mitmachen.‘ Und mein zweiter Gedanke war: ‚Du traust dich eh wieder nicht.'“ Deshalb hat sie einen kleinen Trick angewandt: „Ich habe eine Freundin gebeten, mir in den Hintern zu treten.“ Es hat funktioniert.



Als sie nach der Jurysitzung die Nachricht bekam, dass sie im Finale ist, herrschte in der Apotheke Partystimmung: „Die Kollegen unterstützen mich und finden das alle super.“ Und weil die Urlaubsliste schon erstellt war, sah es kurze Zeit düster für Claudias Reise nach Berlin aus. „Dann haben sich alle reingehängt und es für mich möglich gemacht, dass ich vier Tage frei bekomme. Ich bin meinen Kollegen total dankbar.“

Neben dem Singen gehören auch Lesen und Fotografieren zu ihren Hobbys: „Ich bin viel mit der Kamera unterwegs, mache am liebsten Landschaftsbilder und Porträts. Außerdem bin ich eine Leseratte, kann nicht in einen Buchladen gehen ohne etwas zu kaufen.“ Und sie wandert gern, in der Oberpfalz hat sie die schönste Landschaft gleich vor der Haustür.

Fünf Finalistinnen hat die Jury in ihrer Sitzung in Berlin ausgewählt. Beim Wettbewerb „Revoice of Pharmacy“ haben sich mehr als 40 Sängerinnen und Sänger aus deutschen Apotheken beworben. In der Jury: Marita Schwenck (Director Brand Management Pohl Boskamp), Stefanie Ahlborn (Brandmanager OTC & Marketing Pohl Boskamp), der Berliner Musikproduzent Nik Hafemann, Thomas Bellartz (Herausgeber APOTHEKE ADHOC) und Hanna Bumann (Leitung Marketing & Innovationen EL PATO). Die fünf glücklichen Finalistinnen werden im September an einem professionellen Vocal-Coaching in Berlin teilnehmen. Dort arbeiten sie mit Musik-Coach Nik Hafemann ein verlängertes Wochenende lang an ihren Stimmen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen