Navigation

PTA-Live

Notfallkontrazeptiva

EllaOne: Apothekenbesuch ist Überwindung

Hemmung vor Apotheke: Frauen haben laut Hersteller HRA Scheu, wegen Notfallkontrazeptiva in die Offizin zu gehen. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Ein Malheur bei der Verhütung kann mit einer ungewollten Schwangerschaft enden. Ein Ausweg ist die „Pille danach“. Apotheker und PTA müssen seit dem OTC-Switch vor drei Jahren in Beratungsgesprächen mit Feingefühl auf Betroffene eingehen und über die Abgabe entscheiden. Der Hersteller HRA registriert, dass sich Frauen immer noch scheuen, das Notfallkontrazeptivum in der Offizin einzufordern.

Mehr »
Sprengstoffe

Pikrinsäure: So wird entsorgt

Sprengstoff in der Apotheke: Pikrinsäure oder 2,4,6-Trinitrophenol wurde in der Apotheke zur Identitätsprüfung von Benzylpenicillin, Chloroquin oder Pethiden verwendet. © Grafik: APOTHEKE ADHOC

Explosives Nachweisreagenz: Pikrinsäure sorgte in den vergangenen Monaten immer wieder für Großeinsätze von Feuerwehr und Polizei. Apotheken müssen die Chemikalie nicht mehr zwingend vorrätig halten, jedoch ist sie als Überbleibsel noch in einigen Laboren zu finden.

Mehr »
Recklinghausen

Pikrinsäure: Apotheke legt Polizeiwache lahm

Feuerwehralarm auf der Wache: In Recklinghausen hat ein Apothekenmitarbeiter einen Großalarm wegen Pikrinsäure ausgelöst. © Foto: Elke Hinkelbein

Die Entsorgung von Pikrinsäure sorgt in Apotheken immer wieder für Feuerwehreinsätze. Ein Apotheker aus Recklinghausen wollte die getrocknete Substanz bei der Stadt entfernen lassen, sein Angestellter wurde mit dem Gefäß zur Polizei geschickt. Dort löste er einen Großeinsatz aus. Der Mitarbeiter könnte sich wegen des Transports der Substanz sogar strafbar gemacht haben.

Mehr »
Arbeitsrecht 

Dürfen Angestellte während der Arbeitszeit zum Arzt?

Absprache mit dem Chef: Arbeitnehmer erhalten nur in Notfällen für einen Arztbesuch Lohnfortzahlung. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Arztbesuche sind wichtig, aber im Berufsalltag nicht immer einfach mit den Arbeitszeiten zu vereinbaren. Dürfen Arbeitnehmer während der Arbeitszeit einfach zum Arzt gehen?

Mehr »
Revoice of Pharmacy-Finalist Philipp Steinecke

Bürojob statt Apotheke? Viel zu langweilig!

Singen, Tanzen, Reisen - das sind die Hobbies von Apotheker Philipp Steinecke, Finalist bei Revoice of Pharmacy. Auf dem Foto ist er in Marokko zu sehen. © Foto: Steinecke

Schulchor? Nichts für Philipp Steinecke. Aber Musicals, die fand er immer spannend. Als „guter Geist hinter der Bühne“ fing der heutige Apotheker an, organisierte Aufführungen der Musical-AG, bis sein Talent für Tanzen und Singen erkannt wurde. Der Pharmazeut aus der Linda Schlossapotheke in Bad Harzburg ist einer der fünf Finalisten des großen Gesangswettbewerbs „Revoice of Pharmacy“ von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice.

Mehr »
Tarifverhandlungen

Apotheker kämpft für PTA-Gehalt

Apotheker Christoph Kaiser liebt die Extreme: Der Ultramarathon-Läufer fordert mehr Gehalt für PTA. © Foto: Christoph Kaiser

Die erste Runde der Tarifverhandlungen ist gescheitert. In den nächsten Tagen setzen sich Adexa und der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheker (ADA) erneut an den Verhandlungstisch. Die Apothekengewerkschaft fordert eine Tariferhöhung von 5,6 Prozent für alle Berufsgruppen, der ADA lehnt ab. Apotheker Christoph Kaiser aus der Passauer Pazzawa-Apotheke wollte wissen: „Wie ist eure Meinung zu den aktuellen Tarifverhandlungen?“ Ist die 5 Prozent Forderung der Adexa gerecht?

Mehr »
Embryotox

Schwangerschaft: Arzneimittel-Hotline für Apotheken

Arzneimittel für Schwangere: Das Institut Embryotox berät seit 30 Jahren werdende Mütter und Heilberufler. © Foto: Elke Hinkelbein

Die Arzneimittelberatung von Schwangeren ist komplex. Das Institut Embryotox hilft nicht nur werdenden Müttern bei Fragen zur Medikation. Die Hälfte der Anfragen kommen aus Apotheken, Praxen, Kliniken und von Hebammen. „Wir wünschen uns ausdrücklich, dass Heilberufler oder Kliniken bei uns anfragen“, sagt Institutsleiter Professor Dr. Christof Schaefer.

Mehr »
Kommentar

Was geht Sie das an? Alles!

Eine Tablette, viele Diskussionen: Die „Pille danach“ gibt es nicht auf Vorrat oder die beste Freundin. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Die „Pille danach“ sorgte in den vergangenen Jahren für Diskussionen vor und hinter dem HV-Tisch. Frauenärzte feuerten im Kompetenzgerangel gegen Apotheker. Pharmazeuten und PTA kämpfen im Alltag mit Patientinnen, deren Leichtsinn und das Unwissen über den eigenen Zyklus. „Nebenbei“ wird über sexuell übertragbare Krankheiten aufgeklärt. „Aber ich will doch nur die ,Pille danach‘“. Eine PTA kommentiert.

Mehr »
Notfallkontrazeptiva

5 x EllaOne: PTA verweigert Abgabe

Fassungslos am HV: PTA Angie Heinen berät oft Kundinnen, die die Pille danach nicht nur für Notfälle haben wollen. © Foto: Heinen

Das rezeptfreie Notfallkontrazeptivum EllaOne wird nicht nur in dringenden Fällen nachgefragt. Davon geht Angie Heinen aus. Die PTA erlebt regelmäßig am HV-Tisch, dass vor allem junge Frauen das Ulipristal-haltige Präparat als Verhütungsmittel einsetzen. Einmal sei sogar ein Rezept über fünf Packungen vorgelegt worden – wegen eines längeren Auslandaufenthaltes.

Mehr »
Internetkriminalität

E-Mail-Betrug: BVpta-Vorsitzende gehackt

Nicht in der Ukraine: Sabine Pfeiffer van Rijswijk, Vorsitzende des Bundesverbandes Pharmazeutisch-technischer AssistentInnen (BVpta), ist Opfer eines Hackerangriffes geworden. © Foto: Elke Hinkelbein

Verstärkt in der Ferienzeit versuchen Internetbetrüger mit gefälschten E-Mails schnell an Geld zu kommen. Kriminelle hacken sich in E-Mail-Postfächer und verschicken an den Verteiler Nachrichten mit der Aufforderung, schnell Geld in ein bestimmtes Land zu überweisen. Auch Sabine Pfeiffer van Rijswijk, Vorsitzende des Bundesverbandes Pharmazeutisch-technischer AssistentInnen (BVpta), ist Opfer geworden.

Mehr »
  • insgesamt 110 Seiten