Navigation

Politik

Jamaika-Sondierung

Grüne ohne Gesundheitspolitiker am Start

Wer verhandelt mit? Die Grünen ziehen ohne Gesundheitspolitiker in die Sondierungsgespräche mit Union und FDP. © Foto: Elke Hinkelbein

In den ersten Tagen nach der Wahl stellen sich die neuen Bundestagsfraktionen für die anstehenden Aufgaben auf. Die FDP hat schon reagiert und ihren Vorsitzenden Christian Lindner planmäßig zum neuen Fraktionschef gewählt. Die Grünen sind schon einen Schritt weiter und haben die „Sondierungsgruppe“ für die anstehenden Jamaika-Gespräche bestimmt. Gesundheitspolitiker sind nicht im Team – ein erstes politisches Signal. CDU und CSU lecken noch ihre Wunden: Zunächst wird die neue Fraktionsspitze gewählt.

Mehr »
APOSCOPE

So analysieren die Kollegen die Wahl

Klarer Favorit: In den Apotheken liegt Jamaika vor der großen Koalition. © Grafik: ACAlert

Die großen Parteien haben massiv verloren und die Rechtspopulisten ziehen ins Parlament ein – die Bundestagswahl bedeutet eine Zäsur in der deutschen Parteienlandschaft. Womöglich wird es erstmals eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen geben. Daran glauben auch die Apotheker und ihre Angestellten, wie eine Umfrage von APOSCOPE aus der Reihe ACAlert im Auftrag von ACA Müller ADAG Pharma zeigt. Allerdings rechnen sie nicht damit, dass die Apotheken von diesem Bündnis viel zu erwarten hätten. FDP und AfD säßen dagegen erneut nicht im Bundestag, hätten nur die Apotheker wählen dürfen.

Mehr »
APOSCOPE

Apotheker: Jamaika wird uns nicht helfen

Tendenz negativ: Die Apotheker bewerten den Wahlausgang. © Grafik: ACAlert

Das Rx-Versandverbot ist vorerst der Diskontinuität zum Opfer gefallen – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will sein Vorhaben aber wieder mit in die Koalitionsverhandlungen nehmen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Kommt Jamaika oder doch noch die große Koalition? Wer verhandelt Gesundheit? Die Apotheker und ihre Angestellten sind wenig zuversichtlich, dass ihre großen Themen von der neuen Regierung gelöst werden, so das Ergebnis einer APOSCOPE-Umfrage aus der Reihe ACAlert im Auftrag von ACA Müller ADAG Pharma.

Mehr »
Krebsmedikamente

AOK: Neue Rabattpartner gesucht

Sparplan Krebsmedikamente: Mehrere AOKen schreiben patentgeschützte Proteinkinase-Inhibitoren aus. © Foto: Andreas Domma

Der AOK-Bundesverband hat mehrere patentgeschützte Zytostatika ausgeschrieben und plant Rabattverträge mit den Originalherstellern. Von der Ausschreibung sind nur Fertigarzneimittel betroffen.

Mehr »
Neue Apothekerstimme im Bundestag

„Apotheker haben zu wenig Widerstand geleistet“

Apothekerin im Bundestag: Sylvia Gabelmann (Die Linke) will sich für eine bessere Arzneimittelversorgung einsetzen © Foto: Die Linke NRW

Auch nach Ausscheiden des CDU-Abgeordneten Michael Fuchs ist ein Apotheker im Bundestag vertreten. Genauer: eine Apothekerin. Die Linken-Politikerin Sylvia Gabelmann zieht es nach ihrem Einzug ins Parlament in den Gesundheitsausschuss. Sie tritt für ein Rx-Versandverbot, die Abschaffung der Rabattverträge und eine grundlegende Neuordnung des Gesundheitssystems ein.

Mehr »
Politikerbesuch

Von der Leyen mit Security bei Linz

Hoher Besuch: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen schaute zwei Tage vor der Wahl in der Leibniz Apotheke von Magdalene Linz vorbei. © Foto: LAK Niedersachsen

Gerade während des Wahlkampfs machten Politiker gerne Station in einer Apotheke. Auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und schaute zwei Tage vor der Wahl in der Leibniz Apotheke in ihrem Wahlkreis Hannover II vorbei.

Mehr »
Brandenburg

Apothekerverband: Behrendt beerbt Lorenz

Der neue Vorstand: Tina Koch, Robert Dalchow, Andrea König, Olaf Behrendt, Karen Setz, Antje Kujath (von links, nicht im Bild: Volker Krüger) © Foto: AVB/Rogasch

Neue Gesichter im Apothekerverband Brandenburg – und einige langgediente Mitglieder nehmen Abschied. Olaf Behrendt aus der Kurfürsten-Apotheke in Fehrbellin ist der neue Vorsitzende, er löst die langjährige Verbandschefin Andrea Lorenz ab.

Mehr »
Bundestagswahl

Diese Ärzte sitzen im Bundestag

Überraschung: Mit Professor Dr. Helge Braun zieht ein weiterer einflussreicher Arzt für die CDU ins Parlament. Braun arbeitetet bislang als Staatsminister bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. © Screenshot

Wenn demnächst mit Michael Fuchs (CDU) der letzten Apotheker aus dem deutschen Bundestag ausscheidet, sind die Pharmazeuten als Berufsgruppe nur noch mit einer Abgeordneten im Parlament vertreten: Sylvia Gabelmann von der Partei Die Linke. Ganz anders ist die Lage bei den Ärzten: Dem 19. Bundestag werden zehn Mediziner angehören. Prominentestes Beispiel ist erneut Dr. Ursula von der Leyen (CDU), die als Ärztin derzeit das Bundesverteidigungsministerium führt. Professor Dr. Helge Braun wechselt aus dem Kanzleramt in den Reichstag.

Mehr »
ABDA-Videostatement

Schmidts Forderung an die neue Regierung

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt glaubt, dass viele Menschen aus Verunsicherung so gewählt haben, wie sie gewählt haben. © Foto: Christof Stache

ABDA-Präsident Friedemann sieht in dem Ergebnis der Bundestagswahl eine große Verunsicherung der Menschen gespiegelt. Dieser müsse sich die neue Regierung stellen. Was die Auswirkungen auf den Apothekenmarkt betrifft, ist Schmidt aktuell noch genauso ratlos wie alle anderen. Denn selbst wenn es auf eine Jamaika-Koalition hinausläuft, hinge die Marschroute auch von der Ressortverteilung ab.

Mehr »
Gesundheitspolitiker

Herbe Verluste für Hermann Gröhe (CDU)

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sein Direktmandat verteidigt – aber mit schweren Verlusten. © Foto: Elke Hinkelbein

Nicht nur Karl Lauterbach (SPD), auch viele andere Gesundheitspolitiker konnten ihre Mandate bei der Bundestagswahl verteidigen. Allerdings musste einige beim Erdstimmenergebnis erhebliche Stimmenverluste einstecken, so auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). Gröhe verteidigte sein Direktmandat in Neuss mit 44 Prozent. Vor vier Jahren hatte Gröhe in seiner Heimatstadt noch über 51 Prozent geholt.

Mehr »
  • insgesamt 982 Seiten