Navigation

Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt

Friedemann Schmidt wurde als Präsident der Sächsischen Landesapothekerkammer. © Foto: Andreas Domma

Die Kammerversammlung der sächsischen Apotheker hat am Samstag Friedemann Schmidt als Kammerpräsidenten wiedergewählt. Auch die anderen Mitglieder des Vorstands wurden im Amt bestätigt.

Mehr »
Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen

Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) will Krankenhäuser in den ländlichen Regionen zu Gesundheitszentren ausbauen. © Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) will Krankenhäuser in den ländlichen Regionen zu Gesundheitszentren ausbauen. Dort sollen Ärzte sowohl in der stationären Versorgung als auch in der ambulanten Behandlung von Patienten tätig sein, sagte Karawanskij am Montag in Potsdam.

Mehr »
Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?

Womit dürfen Krankenkassen werben und für wen dürfen sie als Sponsor auftreten? © Foto: APOTHEKE ADHOC

Mit Großplakaten wirbt die AOK Plus derzeit um neue Versicherte, die TK sponsert die Electronic Sports League (ESL). Dürfen die Kassen das? Und wie großzügig dürfen sie mit den Geldern ihrer Versicherten sein?

Mehr »
CDU-Vorsitz

Spahn und Merz loben Kramp-Karrenbauer

Ziemlich beste Freunde: Jens Spahn und Friedrich Merz loben AKK für ihre Arbeit als Parteivorsitzende. © Foto: Andreas Domma

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat der in die Kritik geratenen CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer den Rücken gestärkt. „Annegret Kramp-Karrenbauer hat die schwere Aufgab gemeistert, die CDU nach einer äußerst knappen Entscheidung um den Parteivorsitz wieder zusammenzuführen“, sagte Spahn der „Welt am Sonntag“. Sie habe die Sprachlosigkeit überwunden, die in den letzten drei, vier Jahren in der Partei etwa bei der Migrationsfrage geherrscht habe. „Und sie hat mit Markus Söder CDU und CSU wieder versöhnt. Das sind große Verdienste“, sagte Spahn weiter.

Mehr »
Ehemaliger Ratiopharm-Chef

Gematik: Leyck Dieken kriegt doppeltes Beyer-Gehalt

Von Ratiopharm zu Teva: Dr. Markus Leyck Dieken wechselt von Ulm zum Mutterkonzern. © Foto: Pro Generika

Der neue Chef der Gematik erhält nach Informationen des Spiegel eine saftige Gehaltserhöhung im Vergleich zu seinem Vorgänger: Dem Nachrichtenmagazin zufolge soll der ehemalige Ratiopharm-Chef Dr. Markus Leyck Dieken als Chief Digital Officer der Gematik einen Jahressalär von über 300.000 Euro erhalten – plus Zuschläge. Sein Vorgänger Alexander Beyer kam auf 180.000 Euro.

Mehr »
Kommentar

Apothekenstärkungsverordnung

Der Lack ist ab. Wer darf, wer will die Apotheken stärken? © Foto: APOTHEKE ADHOC

Der Gesetzgeber will die Apotheken stärken, zumindest hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sein Gesetzesvorhaben so getauft. In der aktuellen Fassung, die an der Schwelle zum Kabinett ist, fehlen plötzlich die versprochenen Gelder für Notdienst und BtM-Abgabe. Das könnte sich für die Apotheken noch auszahlen, kommentiert Alexander Müller.

Mehr »
Apothekenstärkungsgesetz

ABDA: Notdienstpauschale wird extra angehoben

Stärkung kommt später: Laut ABDA-Sprecher Dr. Reiner Kern wird die Honoraranpassung bei Notdiensten und Betäubungsmitteln gesondert geregelt. © Foto: Andreas Domma

Nach der ersten Version des Kabinettsentwurf zum Apothekenstärkungsgesetz sollen die Apotheker 150 Millionen Euro zusätzlich für pharmazeutische Dienstleistungen erhalten. Im Referentenentwurf waren außerdem noch Erhöhungen bei den Nacht- und Notdiensten sowie bei Betäubungsmitteln vorgesehen. Die ABDA weist darauf hin, dass diese Anpassungen nicht gestrichen sind, sondern gesondert geregelt werden sollen.

Mehr »
Apothekerkammer Hamburg

Siemsen zu Spahn-Gesetz: „Alles schlechter geworden“

Schlechtes Timing: Der Hamburger Apothekerkammerpräsident Kai-Peter Siemsen und der Vorsitzende des Hamburger Apothekervereins, Dr. Jörn Graue, wurden von Gesundheitsminister Jens Spahns Kabinettsentwurf für ein Apothekenstärkungsgesetz kalt erwischt. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Der Hamburger Kammerpräsident Kai-Peter Siemsen zeigt sich enttäuscht von der ersten Fassung eines Kabinettsentwurfs zum Apothekenstärkungsgesetz, den Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag eingebracht hat. Er sieht eine Verschlechterung zum bisher bekannten Referentenentwurf in fast allen Bereichen. Kurz vor dem politischen Sommerfest der Hamburger Apotheker hatte der Minister ihn mit seinem Entwurf kalt erwischt.

Mehr »
Medizinberufen

Ärztepräsident befürwortet Frauenquote

Frauen haben es laut Ärztepräsident Dr. Klaus Reinhardt noch immer schwerer, im Arztberuf Karriere zu machen. © Foto: Darko Stojanovic/Pixabay

Der neue Ärztepräsident Dr. Klaus Reinhardt hat sich für eine Frauenquote in Führungspositionen in der Medizin ausgesprochen. „Ich bin dafür“, sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Mehr »
Schleswig-Holstein

Kammer will Apotheken definieren

In Schleswig-Holstein ist rund jeder vierte Apothekenleiter älter als 60, 8 bis 10 Prozent seien älter als 65, schätzt Kammer-Geschäftsführer Frank Jaschkowski. © Foto: AKSH

Die Apothekerkammer Schleswig-Holstein will sich für die Formulierung von Versorgungsleitlinien samt einer genaueren Aufgabenbeschreibungen für Apothekenbetriebe in den zugehörigen gesetzlichen Vorschriften einsetzen. Dafür haben sich die Mitglieder der Kammerversammlung am Mittwoch ausgesprochen. Wie in Nordrhein und Hamburg wurde auch in Schleswig-Holstein eine Resolution mit Blick auf das von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Apothekengesetz verabschiedet – die im Tonfall aber weniger bestimmt ist als die beiden vorherigen.

Mehr »
  • insgesamt 1173 Seiten