Navigation

Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern

Abgründe der Opioid-Epidemie: In den USA haben Ermittlungsbehörden Anklage gegen dutzende Ärzte und Apotheker erhoben, die millionenfach illegal Schmerzmittel verschrieben haben sollen. © Foto: 51fifty

In den USA haben Ermittlungsbehörden laut eigenen Angaben einen der größten Erfolge gegen den Missbrauch verschreibungspflichtiger Schmerzmittel erzielt. Insgesamt 60 Heilberufler, darunter Apotheker, Ärzte und Krankenpfleger, werden wegen illegaler Verschreibung und Abgabe von Opioiden oder der Verschwörung dazu angeklagt. Sie sollen mehr als 35.000 illegale Rezepte ausgestellt oder beliefert haben, vor allem für starke Opioide wie Fentanyl und Oxycontin – insgesamt rund 32 Millionen Tabletten. Die Details sind haarsträubend.

Mehr »
Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni

Risiko Abgabe: Viele Schweizer Apotheken weigern sich einer aktuellen Studie zufolge, das Hepatitis-Medikament Harvoni abzugeben – das finanzielle Risiko ist zu groß. © Foto: APOTHEKE ADHOC

In der Schweiz scheuen viele Apotheken das finanzielle Risiko der Abgabe besonders hochpreisiger Arzneimittel. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universitäten Lausanne und Genf. Knapp ein Viertel der darin betrachteten Apotheken hatten sich mindestens einmal geweigert, Patienten das Hepatitis-Medikament Harvoni abzugeben.

Mehr »
Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“

In die Tonne mit dem Apothekenkreuz: In der Schweiz haben die Apotheker gegen geplante Sparmaßnahmen der Regierung demonstriert. © Foto: Pharmasuisse

Die Schweizer Apothekerschaft hat mit einer Demonstration in Bern den Startschuss für eine landesweite Petition gegen die Sparvorhaben der Regierung gegeben. Mit einer Kunstaktion wollte der Apothekerverband Pharmasuisse Aufmerksamkeit erregen, um für seine Anliegen zu mobilisieren. Der Start der Petition verlief aus Sicht der Pharmazeuten bereits sehr gut.

Mehr »
Neueröffnung in Basel

Früher Cash, jetzt Aspirin

Der Basler Apotheker Dominik Saner hat gerade im quirligen Viertel Kleinbasel im Herzen der Stadt einen neuen Standort eröffnet. © Foto: zVg

Früher Bank – jetzt Apotheke. Der Basler Apotheker Dominik Saner eröffnet im quirligen Viertel Kleinbasel im Herzen der Stadt einen neuen Standort. Die Offizin befindet sich in der ehemaligen Schalterhalle.

Mehr »
Schweiz

Demo in Bern: Apotheker wehren sich gegen Reformpläne

„Wirre Schnellschüsse“: Der Präsident des Schweizer Apothekerverbandes Pharmasuisse, Fabian Vaucher, redet am Montag auf einer Demo des Verbands in Bern gegen die Reformpläne der Regierung an. © Foto: Pharmasuisse

Der Schweizer Apothekerverband Pharmasuisse will am Montag mit einer groß angelegten Demonstration in Bern gegen „eine Vielzahl unkoordinierter Abbaumaßnahmen“ der Regierung protestieren, darunter eine Senkung des Vertriebsanteils. Die Demo soll den Auftakt zur Unterschriftensammlung für eine Petition darstellen. Aufsehen erregen wollen die Apotheker mit einer Kunstaktion auf dem zentralen Bundesplatz.

Mehr »
Pharmahersteller

Neuraxpharm geht nach Polen

Schwesterfirma in Polen: Die Firmengruppe Neuraxpharm expandiert in Osteuropa. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Das auf ZNS-spezialisierte Unternehmen Neuraxpharm eröffnet eine Niederlassung in Polen. Der Standort in Warschau wird von Dr. Wojciech Góra geführt. Damit ist Neuraxpharm in neun europäischen Ländern mit eigenen Vertriebszentren präsent.

Mehr »
Schweiz

Apotheken verkaufen Antibiotika-Anbrüche

So viel wie nötig, so wenig wie möglich: Im Schweizer Kanton Tessin geben Apotheken im Rahmen einer Initiative gegen Antibiotikaresistenzen nur noch die vom Arzt verschriebene Anzahl an Antibiotika ab. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Im Schweizer Kanton Tessin setzen die Apotheken zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen auf Eigeninitiative. Seit Anfang des Jahres geben viele von ihnen nur noch genau die Zahl an Tabletten an die Patienten ab, die ihnen der Arzt verschrieben hat. Die Patienten zahlen trotzdem die gesamte Packung.

Mehr »
Pharmahandelskonzerne

Walgreens: Pessina verschärft Sparkurs

Schwieriges Quartal: Bei Walgreens Boots Alliance lief es in den letzten Monat nicht gerade rund, wie Konzernchef Stefano Pessina einräumt. Das Sparziel wird deshalb auf 1,5 Milliarden Dollar angehoben. © Foto: Elke Hinkelbein

Walgreens Boots Alliance (WBA) kappt nach einem enttäuschenden Quartal sein Gewinnziel und verschärft seinen Sparkurs. Bis zum Jahr 2022 sollen die jährlichen Kosten der Apothekenkette um mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar (1,34 Milliarden Euro) sinken. Bisher hatte das Ziel bei mehr als einer Milliarde Dollar gelegen.

Mehr »
#wearyourmeds

Pillen-Buttons: „Tragt eure Medikation“

Kreative Aktivistin: Lauren Weiss aus New York verkauft Buttons mit Psychopharmaka, um über psychische Erkrankungen aufzuklären. © Foto: Wear your meds

Die Autorin Lauren Weiss will mit Buttons die Aufmerksamkeit für psychische Krankheiten erhöhen. Die New Yorkerin stellt Anstecknadeln her, die Tabletten zeigen. Sie selbst fand durch Lamotrigin zu einem stabilen Leben. Bei dem Projekt gehe es nicht um Werbung für die Pharmaindustrie, sagt sie. „Es soll die Patienten in den Vordergrund stellen.“

Mehr »
CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein

CBD von CVS: Die größte US-Apothekenkette hat in acht Bundesstaaten mit dem Verkauf von Cannabis-Produkten begonnen. © Foto: Elke Hinkelbein

CVS hat mit dem Verkauf von Cannabis-Produkten begonnen. In acht Bundesstaaten vertreibt die US-Apothekenkette ab sofort Salben, Cremes, Sprays, Lotionen und Roll-ons mit dem nicht psychoaktiven Inhaltsstoff CBD. CVS ist der erste der großen Filialisten in den USA, der in das Cannabis-Geschäft einsteigt. Einem Hersteller der Produkte zufolge ist eine Ausweitung geplant.

Mehr »
  • insgesamt 231 Seiten