Navigation

Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an

Hilfe für bedürftige Staaten: Russland sei bereit, seine selbst entwickelten Impfstoffe zur Verfügung zu stellen, erklärte Putin. © Foto: shutterstock.com/ Frederic Legrand, Comeo

Russlands Präsident Wladimir Putin hat beim G20-Gipfel der internationalen Gemeinschaft einen breiten Zugang zu dem in Russland entwickelten Impfstoff „Sputnik-V“ angeboten. Sein Land unterstütze die Entscheidung des G20-Gipfels, die Impfstoffe für die gesamte Bevölkerung des Planeten zugänglich zu machen, sagte der 68-Jährige am Samstag bei dem von Gastgeber Saudi-Arabien als Video-Konferenz organisierten Treffen.

Mehr »
Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp

Code gegen Infektionsketten: In der Schweiz dürfen jetzt auch Apotheken Codes für die staatliche Corona-App vergeben. © Foto: Bundesamt für Gesundheit

In der Schweiz sollen Apotheker helfen, die staatliche Corona-App effektiver zu machen: Am Mittwoch beschloss der Bundesrat – das Pendant zur deutschen Bundesregierung – eine dahingehende Änderung der Verordnung über das Proximity-Tracing-System für das Coronavirus Sars-CoV-2. Bisher durften nur Ärzte diese Codes vergeben.

Mehr »
Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab

Kritik an Remdesivir: Die WHO rät vom Einsatz bei Covid-19 ab. © Foto: Sonis Photography/shuttrstock.com

Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät einem Bericht zufolge vom Einsatz des einst vielversprechenden Medikaments Remdesivir bei Covid-19-Erkrankungen ab.

Mehr »
US-Immunologe will Sorgen nehmen

Fauci: Corona-Impfstoff verträglich und sicher

Die schnelle Entwicklung des Corona-Impfstoffs ging laut dem US-Immunologen Anthony Fauci nicht auf Kosten der Sicherheit oder Verträglichkeit. © Foto: New Africa/shutterstock.com

Der renommierte US-Immunologe Anthony Fauci hat Bedenken zurückgewiesen, wonach die Entwicklung der Corona-Impfstoffe zulasten der Verträglichkeit und Wirksamkeit beschleunigt worden sein soll. „Die Geschwindigkeit des Prozesses hat die Sicherheit in keiner Weise kompromittiert“, sagte Fauci im Weißen Haus. Auch die wissenschaftliche Integrität sei nicht beeinträchtigt worden. Die Daten der Studien zu den Impfstoffen seien von unabhängigen Experten beurteilt worden, die niemandem etwa schuldeten, auch „nicht der Regierung“, sagte er.

Mehr »
Polizei stoppt Verkauf und Durchführung

Illegale Corona-Tests: Verfahren gegen Apotheker eingeleitet

In der Schweiz haben zwei Apotheken illegal Corona-Schnelltests verkauft und durchgeführt. Die Polizei hat das Vorgehen gestoppt. © Foto: natatravel/Shutterstock.com

Im Schweizer Kanton Tessin wurde der illegale Verkauf und die illegale Durchführung von Corona-Schnelltests gestoppt. Unter den Beschuldigten sind auch zwei Apotheker aus der Region Lugano – gegen sie wurde ein Verfahren eingeleitet.

Mehr »
WHO zieht Bilanz

Masern: 200.000 Menschen starben 2019

Im vergangenen Jahr sind rund 207.500 Menschen an Masern gestorben. © Foto: Science Photo Library / Goodson, Jim / CDC

Jahrelang gab es auf der Erde große Fortschritte bei der Bekämpfung der Masern. Doch seit 2016 steigen die Fallzahlen wieder. Die Todeszahlen schnellen in die Höhe.

Mehr »
1000 mg statt 500 mg pro Tablette

Schweiz: Vergiftungen durch Highdose-Paracetamol

Höhere Dosis, schnellere Vergiftung: Paracetamol-Tabletten mit 1000mg Wirkstoff führen in der Schweiz zu vermehrten Überdosierungen. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Der Wirkstoff Paracetamol gehört zu den gängigsten Schmerzmitteln in der Apotheke. Er ist außerdem für seine leberschädigenden Wirkungen bekannt. Hierzulande ist daher vor allem die Stärke mit 500 mg pro Tablette vertreten*, außerdem ist die Abgabemenge klar geregelt. In der Schweiz sind Präparate mit einer Stärke von 1000 mg Paracetamol pro Tablette auf Rezept erhältlich. Eine Untersuchung zeigt, dass es seitdem vermehrt zu Vergiftungen mit dem Analgetikum gekommen ist.

Mehr »
Sputnik V

Russischer Staatsfonds: Corona-Impfstoff zu 92 Prozent wirksam

Der von Russland entwickelte Corona-Impfstoff „Sputnik V” ist nach vorläufigen Ergebnissen aus Moskau zu 92 Prozent wirksam. (Symbolbild) © Foto: Tero Vesalainen/shutterstock.com

Der von Russland entwickelte Corona-Impfstoff „Sputnik V” ist nach vorläufigen Ergebnissen aus Moskau zu 92 Prozent wirksam. Das teilte der staatliche Direktinvestmentfonds am Mittwoch mit, der das Vakzin mitfinanziert und im Ausland vermarktet. Die Berechnung basiere auf 20 bestätigten Coronafällen unter 16.000 Menschen, die entweder mit dem Serum geimpft worden seien oder ein Placebo erhalten hätten. Das sind vergleichsweise wenig Fälle, um eine Wirksamkeit zu bestimmen.

Mehr »
Politik stresst das Herz

US-Wahlen: Mehr Herzinfarkte und Schlaganfälle

Wahlen als Stressor? Eine Analyse zeigt, dass es nach den US-Wahlen zu einem Anstieg von kardiovaskulären Notfällen kam. © Foto: vesperstock/shutterstock.com

Die aktuelle US-Wahl hat die Welt in Atem gehalten und tut es noch immer. Seit Tagen wird das Geschehen beobachtet. Offenbar hat der soziopolitische Stress auch körperliche Folgen: Eine Untersuchung zeigt, dass es während der Wahltage in den USA vermehrt zu Herzinfarkten und Schlaganfällen kommt.

Mehr »
Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse

Teure Pandemie: Im Kampf gegen Corona bittet Spanien zur Kasse. © Foto: Olena Yakobchuk/ Shutterstock.com

Die linke spanische Regierung setzt bei der Bekämpfung der Corona-Folgen auf höhere Steuern für Reiche und mehr Geld für soziale Aufgaben.

Mehr »
  • insgesamt 256 Seiten