Navigation

Nachrichten

TV-Show

Löwen schmeißen Apotheken raus

Allzweckwaffe mit Schwarzkümmelöl: Die Parodont-Creme konnte in der Höhle der Löwen überzeugen. Der Vertriebskanal Apotheke dagegen nicht. © Screenshot

Wunderwaffe Schwarzkümmelöl: Dachte man bislang, gegen Parodontose sei kein Kraut gewachsen, bewies Zahnarzt Ismail Özkanli am vergangenen Dienstag in der „Höhle der Löwen“ das Gegenteil. Für seine Parodont-Creme konnten der Zahnarzt und sein Vater alle Investoren der TV-Show begeistern und ein Invest von 100.000 Euro sichern. Mit der Sendung stieg die Nachfrage nach der Creme – Apotheker müssen ihre Kunden leider enttäuschen. Denn mit den Investoren wurde der Vertriebskanal gewechselt.

Mehr »
AMK-Meldungen

Fälschung bei Abraxane, Aus für Pentofuryl-Saft

Manipulation bei Abraxane: Im Original ist das Feld mit den variablen Daten matt und das Feld des Barcodes glänzend. Bei der Fälschung sind jedoch beide Felder hochglänzend. © Foto: Celgene

Apotheker müssen heute quer durch das Alphabet. Fälschungen und erloschene Zulassungen sind nur zwei Gründe, warum das Warenlager überprüft werden muss. Die AMK-Meldungen des Tages.

Mehr »
Frankfurt/Berlin

Security-Schutz für Apotheken

Das schönste Haus in der Kaiserstraße gilt es besonders gut vor Kriminellen zu behüten, denkt sich die Hausverwaltung. © Foto: Hermes-Apotheke

Die mal mehr, mal weniger freundlichen Herren wahlweise in Uniform oder gedecktem Anzug kennt man eher aus Banken oder großen Kaufhäusern. In Frankfurt und Berlin bewachen Securitykräfte auch Apotheken. Sie helfen, der Drogen- und Beschaffungskriminalität Einhalt zu gebieten und Überfällen vorzubeugen.

Mehr »
Zyto-Pfusch

Apotheker soll Schadenersatz zahlen

Soll Betroffene Entschädigen: Der Rechercheverbund Correctiv fordert im Fall des „Pfusch-Apothekers“ Peter S. Konsequenzen. © Foto: wir-lieben-bottrop.de

Der Rechercheverbund Correctiv hat den Skandal um den Bottroper „Pfusch-Apotheker“ sehr intensiv begleitet. Die Journalisten hatten bis heute sogar eine mobile Redaktion vor Ort. Ab jetzt wird der Fall aus der Zentrale in Essen weiter betreut. Correctiv hat als Zwischenfazit fünf Forderungen formuliert. Ein davon lautet: Apotheker Peter S. soll allen Menschen Schadenersatz zahlen, die gepanschte Krebsmedikamente erhalten haben.

Mehr »
Alle Nachrichten anzeigen

Meistgelesene Artikel

    Stellenmarkt

    Unser Stellenmarkt bietet Unternehmen und Arbeitssuchenden eine umfangreiche Datenbank.

    zum Stellenmarkt

    Aktuelle Termine

    Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

    zu den Terminen