Navigation

Apothekenpraxis

adhoc24

100 Apotheken für den Impfstoff / „Verbund starke Apotheke“ / Weihnachtsgeschäft adé

Die Apotheken bangen um das Weihnachtsgeschäft, könnten aber mit zusätzlichen Aufgaben betraut werden. Für die Aufbereitung des Corona-Impfstoffs sind auch Apotheker und PTA vorgesehen. AVNR-Chef Thomas Preis zufolge sind die Apotheken dazu bereit. Mit dem „Verbund starke Apotheke“ hat sich ein neuer Verein als Interessensvertretung der Apotheker gegründet. Diese und weitere wichtige Meldungen des Tages bei adhoc24.

Mehr »
Corona-Massenimpfung

Apotheker zweifelt an Tiefkühlimpfstoff

Toni Fink von der Antonius-Apotheke in Deggendorf zweifelt, dass die ersten Impfstoffe für die Massenimpfung tauglich sind.

Millionen Impflinge auf der einen Seite. Eine neuartige Vakzine, die bei -80 °C gelagert werden muss, auf der anderen Seite. Anton Fink, Inhaber der Antonius-Apotheke in Deggendorf, kennt sich aus mit der Logistik von Impfstoffen. Er hält den Kandidaten von BioNTech für wenig praktikabel – und hofft, dass die nachfolgenden Impfstoffe besser geeignet für die Massenimpfung sein werden.

Mehr »
Corona-Kontaktbeschränkungen

Weihnachtsgeschäft: Apothekenteams sind skeptisch

Kein Schlussspurt: Viele Apotheker und PTA fürchten, dass das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr ausfällt. © Grafik: aposcope

Das Weihnachtsgeschäft droht in diesem Jahr wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen wegzufallen. Auch viele Apotheken sind in Sorge, dass die kommenden Wochen deutlich weniger Kundenfrequenz und Umsatz bringen werden als normalerweise. Dazu kommen besondere Herausforderungen bei der Organisation des Betriebs, wie aus einer aktuellen aposcope-Umfrage hervorgeht.

Mehr »
Für den Privatgebrauch

Schnelltest aus der Online-Apotheke

Die österreichische Versandapotheke Medistore bietet zwei verschiedene Varianten Antigen-Schnelltests an. © Screenshot

Beim ersten Kratzen im Hals kommt vielen Menschen aktuell schnell der Verdacht, dass es sich um Corona handeln könnte. Gewissheit bringen kann unter anderem ein Antigen-Schnelltest. Diese können aktuell nur von Ärzten oder speziell geschultem Personal durchgeführt werden. In Deutschland ist eine Abgabe an Laien untersagt. In Österreich bietet die erste Versandapotheke Schnelltests für den Heimgebrauch an. Bei Medistore sind zwei verschiedene Produkte verfügbar.

Mehr »
adhoc24

Corona-Impfstoff-Zulassung / Konsequenzen bei Nicht-Impfung / Masken-Ausgabe

Der US-Pharmakonzern Moderna will die Zulassung für einen Corona-Impfstoff in der EU beantragen. Die Impfbereitschaft unter PTA ist nicht sehr groß. Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz sucht PTA und Apotheker*innen für die Impfzentren. Und die deutschlandweite Abgabe von FFP2-Masken kann sich noch verzögern. Diese und weitere wichtige Meldungen des Tages bei adhoc24.

Mehr »
Masken-Verordnung

Spahn: FFP2-Ausgabe verzögert sich

Verzögerung: Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lässt sich das FFP2-Masken-Verteilen nicht so schnell umsetzten wie beschließen. © Foto: Andreas Domma

Ab Dezember sollen mehr als 27 Millionen Corona-Risikopersonen preisvergünstigte FFP2-Schutzmasken erhalten. Pro Person soll ein Vorrat von 15 Masken über die Apotheken abgegeben werden – rund 400 Millionen Stück. Per Verordnung soll Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Details regeln. Grundlage ist das kürzlich verabschiedete 3. Bevölkerungsschutzgesetz. Jetzt räumte Spahn Verzögerungen bei der Umsetzung ein. Die Ausgabe werde sich bis weit in den Dezember hinziehen.

Mehr »
Kunden gehen wegen Rabatt-Arzneimittel zur Polizei

Karlsruhe: Rauferei wegen Rabattvertrag

Rezeptlieferung von der Polizei: Inhaber Gerhard Haaf musste sich wegen eines Rabattarzneimittels mit zwei uneinsichtigen Kunden herumschlagen. © Foto: Residenz-Apotheke Karlsruhe

In der Karlsruher Residenz-Apotheke mussten sich Inhaber und Team vergangene Woche mit zwei besonders widerspenstigen Kunden herumschlagen – und zwar wörtlich: Eine Frau weigerte sich standhaft, eine Packung Diclofenac anzunehmen, weil es nicht das Original war. Es kam zu Handgreiflichkeiten am HV, am Ende flüchteten die beiden – verschwanden aber nicht, sondern gingen selbst zur Polizei.

Mehr »
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheke darf nicht schließen

FFP2-Masken, Grippeimpfstoff, DJ-Rezepte und der ganz normale Wahnsinn – Apotheken sind gefragter denn je. © Montage: APOTHEKE ADHOC

20. Dezember, es geht auf Mitternacht zu, doch die Schlange vor der Apotheke will einfach nicht kürzer werden. Drinnen steht Inhaber Frank seit rund 16 Stunden hinter dem HV-Tisch. Er ist so erschöpft, dass er sich immer wieder mit der Stirn gegen die Plexiglasscheibe lehnt. Aufhören kann er nicht, die Patienten müssen versorgt werden. Und warum ist er ganz allein im Handverkauf? Weil Corona ist und sein Team überall gebraucht wird. Das ist der Preis der eigenen Kompetenz.

Mehr »
adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG

Phoenix will mehr auf die Apothekenkooperation Linda setzten und eine Gesundheitsplattform aufbauen. Die neuen AOK-Rabattverträge sorgen für Ärger. Und das Vor-Ort-Apothekenstärkungsgesetz wurde vom Bundesrat verabschiedet. Diese und weitere wichtige Meldungen des Tages bei adhoc24.

Mehr »
Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich

Zu teuer für die Kasse? Der Preis von Fluzone schreckt viele Ärzte ab. © Foto: Sanofi-Pasteur

Das Chaos um die nationale Reserve des Grippeimpfstoffes ist um eine Facette reicher: Weil der importierte Spezialimpfstoff Fluzone High Dose deutlich teurer ist als die anderen Impfstoffe, schrecken viele Ärzte vor dem Einsatz zurück. Im Bundesgesundheitsministerium (BMG) ist man dem Vernehmen nach alarmiert.

Mehr »
  • insgesamt 553 Seiten