Navigation

Apothekenpraxis

Bis nachts um halb eins in der Rezeptur

PTA krank: Apotheker vor dem Nervenzusammenbruch

Apotheker Djamal El Khatib ist im Dauerstress: In seiner Offizin in Mühlacker in Baden-Württemberg herrscht Hochbetrieb, zwei von drei PTA sind ausgefallen. Jetzt rührt der Chef der Apotheke am Bahnhof persönlich, steht bis nachts um halb eins in der Rezeptur. © Foto: Bahnhof-Apotheke

Apotheker Djamal El Khatib rotiert: In seiner Offizin in Mühlacker in Baden-Württemberg herrscht Hochbetrieb, zwei von drei PTA sind ausgefallen. Eine hat sich ein Bein gebrochen, die andere liegt krank im Bett. Jetzt rührt der Chef der Apotheke am Bahnhof persönlich, steht bis nachts um halb eins in der Rezeptur.

Mehr »
Gallery of Inspiration

Zukunft testen bei VISION.A

Das ist die Bühne der Digitalkonferenz VISION.A. Sie schafft Raum zum Ausprobieren von Innovationen. Hier kann man testen, spielen, Erfahrungen sammeln und diskutieren. © Foto: APOTHEKE ADHOC/Peter van Heesen

Anschauen, anfassen, ausprobieren – das bietet die Gallery of Inspiration. Eine coole Mischung aus Unternehmen, die neue und innovative Ideen vorstellen, wird die Gäste bei VISION.A – der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC  – faszinieren. Auf zwei Stockwerken, den Kuben, findet die Zukunft statt. Die Besucher müssen nur noch eintauchen in die Welt von morgen.

Mehr »
LABOR-Download

Kundenflyer: Arzneimittelentsorgung

Die wichtigsten Informationen für Eure Kunden zum Thema Arzneimittelversorgung jetzt downloaden!

Die richtige Entsorgung von verfallenen oder nicht mehr benötigten Arzneimitteln ist wichtig für Umfeld und Umwelt. Die Möglichkeiten und weitere wichtige Informationen dazu findet ihr zusammengefasst als Kundenflyer im Downloadbereich vom LABOR. Jetzt herunterladen!

Mehr »
Pharmaziestudenten

Warum der BPhD die Rx-VV-Petition nicht unterstützt

Kein Freund des RxVV, aber der offenen Diskussion: BPhD-Präsident Max Willie Georgi unterstützt die RxVV-Petition von Benedikt Bühler – allerdings nur ideell. © Foto: BPhD

Pharmaziestudent Benedikt Bühler wirbelt in der Standespolitik gerade Staub auf, erst mit seinem offenen Brief an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, nun mit seiner Petition für ein Rx-Versandverbot. Doch ausgerechnet der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) stellt sich nicht offen hinter Bühler. BPhD-Präsident Max Willie Georgi erklärt, warum er die Petition zwar nicht unterstützt, sie aber trotzdem für richtig und wichtig hält.

Mehr »
Healthcare-Barometer 2019

PwC: Drei Viertel der Deutschen wollen Medikamente online

Laut einer neuen Studie von PwC kauft ein Großteil der deutschen Bevölkerung seine Medikamente im Netz. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Die Deutschen sind immer unzufriedener mit dem Gesundheitswesen – auch weil dessen Digitalisierung nicht vorankommt. Zu diesem Ergebnis kommt PricewaterhouseCoopers (PwC) in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft hat in ihrem „Healthcare-Barometer 2019“ die Haltung der Bundesbürger zu Ärzten, Kliniken, Krankenkassen und Arzneimittelherstellern untersucht – und hat auch für die Apotheken vor Ort unerfreuliche Nachrichten.

Mehr »
Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“

Auf der Bühne: Dr. Stefan Hartmann, Noweda-Chef Michael Kuck und Dr. Vanessa Conin-Ohnsorge beim Kooperationsgipfel des BVDAK. © Foto: BVDAK/Melanie Löffler

Noweda-Chef Michael Kuck hat sich beim Kooperationsgipfel des BVDAK klar für die Vor-Ort-Apotheke ausgesprochen. „Wir kämpfen für jede einzelne Apotheke“, sagte er in München. Kuck war als Überraschungsgast zum Thema Arzneimittelpolitik geladen. Gemeinsam mit Burda und dem „Zukunftspakt Apotheke“ könne man beide nötigen Faktoren für eine erfolgreiche Plattform liefern.

Mehr »
Großhändler

Gehe richtet Securpharm-Hotline ein

Den Eingang vom Großhandel scannen oder nicht? Bei solchen Fragen können sich Apotheken bis Ende März an eine kostenlose Hotline des Großhändlers Gehe wenden. © Foto: Gehe

Der große Securpharm-Krach ist bisher ausgeblieben, aber die Verunsicherung bleibt vielerorts. Gehe hat deshalb nun eine kostenlose Hotline eingerichtet, an die sich Apothekenmitarbeiter mit ihren Fragen wenden können. Anderthalb Wochen nach dem Securpharm-Start zieht der Stuttgarter Großhändler eine positive Bilanz.

Mehr »
Nach einem Jahr und drei Monaten

Kein Center: Easy-Apotheke in Rietberg muss schließen

Im Dezember 2017 war er noch optimistisch: Markus Titzeck hat bereits zwei klassische Apotheken und wollte bei seinem dritten Standort neue Wege gehen. Nun muss er seine easy-Apotheke schließen. © Foto: Süd-Apotheke

Die easy-Apotheke in Rietberg in Nordrhein-Westfalen schließt zum Monatsende, nach einem Jahr und drei Monaten. Der Markt ist heiß umkämpft, in der Stadt mit rund 30.000 Einwohnern buhlten bislang acht Apotheken um die Gunst der Kunden. Aber auch mit künftig sieben wird das Überleben hart genug. Der Easy-Standort scheiterte letztlich daran, dass die Gesamtplanung nicht verwirklicht werden konnte.

Mehr »
Warnung vor Mitarbeiterdiebstahl

PKA fühlen sich unter Generalverdacht

Pauschale Warnung vor Diebstahl: PKA in Köln fühlen sich von der Pharmazierätin unter Generalverdacht gestellt. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Die Pharmazierätin der Stadt Köln hat den Zorn der PKA in der Domstadt auf sich gezogen. Auslöser ist ein Schreiben an die Apothekeninhaber, in dem die Pharmazierätin vor Diebstahl durch das kaufmännische Personal in der Apotheke warnt. Angestellte in Kölner Apotheken empfinden das als ungerecht.

Mehr »
Mucosolvam Phyto Complete

Sanofi erklärt portofreie Retoure

Portofreie Retoure unter dieser Nummer: Wer Mucosolvan Phyto Complete direkt bestellt hat, soll die 030 257 532 43 wählen. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Mucosolvan Phyto Complete muss zurück, das steht seit dem 1. Februar fest. Denn der Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft hatte gegen Sanofi eine einstweilige Verfügung erwirkt. Für den Hustensaft mit Thymian, Spitzwegerich und Honig folgte ein Verkaufsstopp, die Ware musste aus dem Regal und sollte an den Lieferanten zurückgeschickt werden. Weil es dabei Missverständnisse gab, klärt Sanofi in einem Fax nun die Apotheken zur „Portofreien Retournierung“ des Medizinproduktes auf.

Mehr »
  • insgesamt 437 Seiten