Navigation
Gewaltsame Einbrüche

Apothekeneinbrecher in Tiefgarage gefasst

In Dinslaken und Coburg verschafften sich zwei Einbrecher Zutritt zu Apotheken, indem sie Scheiben und Türen zerstörten. Sie entwendeten Bargeld und Medikamente (Symbolbild). Foto: Mühlen-Apotheke

Berlin - Gleich zwei Apotheken waren in den vergangenen Tagen das Ziel von Einbrechern. Sowohl im nordrhein-westfälischen Dinslaken als auch im oberfränkischen Coburg drangen die Täter gewaltsam in die Apotheke ein. Menschen wurden dabei jeweils nicht verletzt. Unterschiedlich war jedoch, was die Diebe mitgehen ließen. Zudem gelang nur einem der beiden Einbrecher die Flucht.

Die Polizei Dinslaken sucht nach einem Mann, der in der Nacht zum Samstag die Scheibe einer Apotheke an der Friedrich-Ebert-Straße einschlug. Durch das zerstörte Fenster gelangte der Unbekannte in die Offizin und machte sich mit dem erbeuteten Bargeld davon. Der Sachschaden sowie der gestohlene Bargeldbetrag wurden noch nicht näher beziffert.

Zeugen berichteten, dass der Einbrecher einen grauen Kapuzenpullover trug und in Richtung der Neutorgalerie flüchtete. Die Polizei Dinslaken erhofft sich sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese unter der Rufnummer 02064 / 6220 entgegen. Einen guten Schritt weiter sind dagegen die Beamten der Polizei Coburg. Sie konnten einen Dieb fassen, der am frühen Montagmorgen Medikamente aus einer Apotheke stahl.

Der 25-Jährige brach mit einem Hammer die Hintertür einer Apotheke in der Coburger Hindenburgstraße auf. Er entwendete Medikamente im Wert von 50 Euro und versuchte, in die angrenzende Tiefgarage zu fliehen. Eine Anwohnerin bemerkte den Diebstahl jedoch und alarmierte die Polizei. Die Beamten waren schnell genug vor Ort, um den Mann samt Beute festzunehmen. Gegen den Einbrecher läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen