Navigation
Social Media

Gehe schult PTA zu Influencern

Apotheke in sozialen Medien: Gehe will PTA in Seminaren zu Influencern wie Gesund Leben-Apotheker Christian Willeke machen.Screenshot

Berlin - Das Kaufverhalten wird längst nicht mehr allein durch Werbung beeinflusst. Influencer haben einen wichtigen Einfluss, gerade auf die junge Zielgruppe. Gehe will die Kooperationsapotheken fit für Influencer-Marketing machen. Der Stuttgarter Großhändler gibt Gesund Leben-Beauftragten (Gela) in einem Seminar Tipps zum erfolgreichen Social Media-Auftritt.

Gehe bietet die Schulung ab Dienstag an zehn Terminen in verschiedenen Städten an. In zweieinhalb Stunden wollen Hakan Simsek, Gehe-Projektleiter Onlinemedien, und Chris Günter von der Werbeagentur Caesar Gustav die Teilnehmer zu „waschechten Influencern“ machen. „Heute sind es immer häufiger Menschen aus dem direkten Umfeld, die den entscheidenden Einfluss auf Kaufentscheidungen der Kunden haben“, sagt ein Sprecher. Influencing sei eine Möglichkeit für die Vor-Ort-Apotheke, von dieser Entwicklung zu profitieren.

Der Großhändler hat vor allem PTA im Visier: „Wir möchten speziell die PTA dazu befähigen, als lokale Influencer mit hoher Reichweite aufzutreten und damit nicht nur den Ertrag, sondern auch die Glaubwürdigkeit und Kompetenz der Vor-Ort-Apotheke zu stärken.“ Influencing sei – richtig angewendet ­– eine kostengünstige, schnelle, einfache und effektive Möglichkeit, zum Meinungsbildner in ihrer Region zu werden.

In den Workshops lernen die Teilnehmer beispielsweise, mit welchen Themen sie Kunden auf Kanälen wie Facebook, Instagram & Co. erreichen können. Dazu zählt nicht nur die Werbung für Produkte, sondern auch ein Blick hinter die Kulissen, Aktionen und Events sowie Inhalte aus dem Arbeitsalltag. Bei sollten alle Funktionen genutzt werden wie Stories und Videos. Die Profile sollten zudem alle nötigen Daten wie Adresse, Öffnungszeiten, Kontaktinformationen sowie ein Profil- und Titelbild enthalten.

Die Teilnehmer erhalten Tipps, wie sie die Veröffentlichungen koordinieren, planen und produzieren können. Themen sollten etwa zwei bis drei Monate im Voraus geplant werden. Zudem sollte Platz für aktuelle Beiträge sein. Gehe gibt zudem Tipps, wie die Veröffentlichungen gestaltet werden können. Außerdem erklären die beiden Experten, was nicht funktioniert und welche rechtliche Grenzen es gibt.

Die Nachfrage nach den PTA-Workshops sei sehr hoch, so der Sprecher. „Einige Workshops sind bereits jetzt ausgebucht.“ Insgesamt werden rund 200 Teilnehmer in den Städten Berlin, Rostock, Hamburg, Weiterstadt, Duisburg, Unna, Porta Westfalica, Nürnberg, Stuttgart und Dresden erwartet. „Man merkt an der Resonanz, dass die Apotheken für neue digitale Kanäle und Formate überaus offen sind und der Schulungsbedarf hoch ist.“

Inhaltliche Vorgaben aus der Gehe-Zentrale gibt es nicht: Die Gesund Leben-Influencer seien bei der Umsetzung „selbstverständlich vollkommen frei und unabhängig“, so der Sprecher. „Ab April werden wir neben dem Handwerkszeug zusätzlich auch Content von Gesund Leben zur Verfügung stellen, der auf Wunsch von den Apotheken verwendet werden kann.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen