Navigation
Betrugsmasche

Hamm: Falscher Botendienst will Rentnerin beklauen

Falscher Botendienst gesucht: Die Polizei sucht Hinweise auf zwei Frauen, die sich als Botendienst ausgegeben haben, um eine 82-Jährige zu bestehlen.

Berlin - Im nordrhein-westfälischen Hamm ist eine Seniorin offenbar nur knapp einem hinterhältigen Diebstahl entronnen: Zwei Unbekannte hatten sich als Botendienst einer nahegelegenen Apotheke ausgegeben und offensichtlich versucht, sie zu bestehlen. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Eine 82-jährige Rentnerin aus Hamm erhielt gestern ungebetenen Besuch. Als sie gegen 13 Uhr nach Hause kam, erwartete sie eine unbekannte Frau an der Haustür und gab sich als Medikamentenlieferantin aus. Sie behauptete, vom Botendienst der nahegelegenen Linden-Apotheke zu sein. Noch während dieser Begrüßung habe sie eine Einkaufstasche der Dame ergriffen und sei ihr ungefragt in die Wohnung gefolgt, schildert die örtliche Polizei den Tathergang in einer Mitteilung.

Kurz darauf klingelte eine weitere Frau an der Tür und betrat die Wohnung – ebenfalls unaufgefordert. Als sie einen Stift und einen Zettel von ihr wollte, schwante der Seniorin offenbar, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie wurde misstrauisch und warf die beiden Frauen aus der Wohnung. Gestohlen wurde laut Polizeimeldung nichts.

Nachdem die Frauen weg waren, erregte sich die Dame über den Vorfall und rief ihre Tochter an, um ihr den Vorfall zu schildern. Als diese sich bei der Apotheke erkundigte, ob sie den Botendienst zu ihrer Mutter geschickte habe und eine negative Antwort erhielt, schaltete sie die Polizei ein. Auch die Apotheke wandte sich daraufhin an die Ordnungshüter und drängte auf die Veröffentlichung einer Polizeimeldung. Die Polizei sucht die beiden Täterinnen nun. Beide Frauen sind zirka 50 Jahre alt, 1,60 Meter groß und haben dunkle Haare und Augen. Sie trugen Mützen, einen beigefarbenen Mantel und eine rote Plastiktüte.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen