Navigation
Privatgroßhändler

Wechsel bei Ebert+Jacobi

Berlin - Beim Privatgroßhändler Ebert+Jacobi hat es in der Niederlassung in Heidenheim an der Brenz einen Führungswechsel gegeben. Der bisherige Niederlassungsleiter Gerhard Grübel ist nach 51 Jahren in den Ruhestand gegangen. Der baden-württembergische Standort wird künftig gemeinsam von Andreas Kungl und Marcus Matzner geführt.

Grübel startete 1962 als 14-Jähriger seine Ausbildung bei Ebert+Jacobi in Würzburg. Die 1965 eröffnete Niederlassung in Heidenheim leitete er seit 1980. Firmenchef Ralph-D. Schüller verabschiedete Grübel als „sehr geschätzten Mitarbeiter“.

Auch seine Nachfolger sind bereits seit ihrer Lehre beim Privatgroßhändler beschäftigt. Kungl war zuletzt in Heidenheim für den Vertrieb, Matzner für den Betrieb verantwortlich.

Ebert+Jacobi ist mit rund 2800 Kunden in Süd- und Mitteldeutschland und einem Umsatz von knapp einer Milliarde Euro der größte private Großhändler. Das Familienunternehmen mit Sitz in Würzburg wird heute in vierter Generation von Schüller geleitet.

Weitere Standorte gibt es in Spangenberg (spangropharm), Baden-Baden und Ludwigshafen am Rhein (Ebert+Jacobi Holdermann) sowie in Pfreimd (Ebert+Jacobi Finze). Der Großhändler wurde 1884 von Phillip Jacobi und Emil Ebert in Rodach bei Coburg gegründet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Richtiges Desinfizieren kann leben retten.

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen