Navigation

Kinderwunsch & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?

Das Verständnis des weiblichen Zyklus ist sehr wichtig, um die fruchtbaren Tage optimal nutzen zu können: Frauen und Pärchen mit Schwangerschaftswunsch können an diesen Tagen die Chance auf eine Befruchtung erhöhen. © Foto: shutterstock.com/Manuel Findeis

Um die fruchtbaren Tage zu bestimmen ist ein Grundverständnis des weiblichen Zyklus unabdingbar – denn nur an wenigen Tagen im Zyklus kann eine Frau schwanger werden. Die Ermittlung dieser Tage kann daher sowohl für eine natürliche Verhütung ohne Hormone, sowie zur Planung einer Schwangerschaft wichtig sein. Zur Bestimmung der fruchtbaren Tage gibt es verschiedene Methoden.

Mehr »
Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit

Bereits in der zweiten Schwangerschaftshälfte ist der Körper soweit entwickelt, dass sich erste Milch, die sogenannte „Vormilch“, bildet. © Foto: shutterstock.com/Nina Buday

Stillen ist die natürlichste Ernährungsform für das Kind. Voraussetzung für eine stressfreie und reibungslose Stillzeit ist jedoch der Milchfluss. Bereits in einem frühen Schwangerschaftsstadium bereitet der Körper die Brüste auf die bevorstehende Zeit vor. Dem Vorgang liegt ein komplexes Zusammenspiel aus Hormonen zugrunde.

Mehr »
Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt

Supplemente mit Jod und Folsäure sind wichtig für die Versorgung in der Schwangerschaft – viele Frauen sind jedoch noch immer unterversorgt. © Foto: iStock / © fotosipsak.

Der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen ist in der Schwangerschaft erhöht. Vor allem Jod und Folsäure sollten entsprechend supplementiert werden, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Die Arbeitskreise  Folsäure & Gesundheit sowie Jodmangel e.Vmelden jedoch nun, dass nur die Hälfte der Schwangeren diese Supplemente wie empfohlen einnimmt. Grundlage der Meldung ist eine aktuelle Studie.

Mehr »
Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur

Um das Geschlecht des ungeborenen Kindes ranken sich zahlreiche Mythen – Gewissheit gibt es beim Frauenarzt. © Foto: absfree74/shutterstock.com

Ist die Schwangerschaft bestätigt, steht meist eine zentrale Frage im Raum, die sowohl Eltern wie auch Angehörige und Freunde brennend interessiert: Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Doch wie funktioniert das eigentlich mit dem Geschlecht und ab wann kann es vom Arzt bestimmt werden?

Mehr »
Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft

Für HIV-positive Frauen hat sich beim Thema Schwangerschaft in den letzten Jahren vieles geändert. Ein Kaiserschnitt ist beispielsweise nicht mehr zwingend notwendig. © Foto: LittlePerfectStock/Shutterstock.com

Seit der Erstbeschreibung des HI-Virus im Jahr 1983 hat sich viel in der antiretroviralen Therapie getan. Neben der PEP und der PrEP folgen bald langwirksame Formulierungen, die nur noch alle paar Wochen injiziert werden müssen. Bei HIV-positiven Frauen geraten Ärzte und Apotheker bei der Behandlung innerhalb der Schwangerschaft immer noch häufig in den Off-lable-Bereich – die meisten Medikamente sind an Schwangeren nicht getestet. Dennoch kann und sollte eine Therapie erfolgen. Bei einer geringen Viruslast ist dann beispielsweise auch eine natürliche Geburt möglich.

Mehr »
Podcast Expertise.A

Folsäuremangel und die Folgen

Folsäure-Experte Dr. Lawrenz im Interview.

Neuralrohrdefekte und Folsäuremangel vor und während der Schwangerschaft gehen oft einher. Unser Gast im Interview ist der Sprecher des Arbeitskreises, Dr. Burkhard Lawrenz, Kinder- und Jugendarzt in Arnsberg. Die Herzensbotschaft des Arbeitskreises Folsäure ist es, Aufklärungsarbeit zu leisten und diese embryonale Fehlbildung dadurch zu vermeiden. Jetzt reinhören!

Mehr »
Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!

Schwangere sollten – egal ob vegan, oder nicht – auf eine abwechslungsreiche Ernährung achten. © Foto: Prostock-studio/shutterstock.com

Der Verzicht auf Fleisch und tierische Produkte rückt aus tierethischen und gesundheitlichen Gründen immer mehr in den Fokus. Spätestens in der Schwangerschaft stellen sich viele Frauen die Frage, ob ihr ungeborenes Kind ausreichend versorgt wird. Für alle Veganerinnen gibt es eine gute Nachricht: Werden regelmäßig die Vitamin- und Mineralstoffspiegel überwacht und auf eine abwechslungsreiche Ernährung geachtet, gibt es keine Bedenken.

Mehr »
Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere

Zu Beginn einer Schwangerschaft fragen sich viele Frauen, wie sie sich fit halten können, ohne ihrem ungeborenen Kind zu schaden © Foto: morozv/shutterstock

Zu Beginn einer Schwangerschaft fragen sich viele Frauen, wie sie sich fit halten können, ohne ihrem ungeborenen Kind zu schaden – und ohne vor Langeweile bei der Schwangerschaftsgymnastik einzugehen. Risikosport muss es nicht gerade sein, aber viele Sportarten eignen sich auch in der Schwangerschaft. Der Achilles Running Gastbreitrag gibt einen kurzen Überblick zu sechs Möglichkeiten, sich mit Babybauch fit zu halten.

Mehr »
Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung

Nach der Entbindung fragt sich die Mutter oft, wie sie ihren alten Körper zurückbekommt. Worauf ist nach der Entbindung zu achten? Bei uns gibt es 10 Tipps zur Rückbildung. © Foto: Iryna Inshyna/shutterstock.com

Die Schwangerschaft und die anschließende Geburt sind für eine Mutter eine intensive Erfahrung. Eine aufregende Zeit. Nachdem sie ihr Baby im Arm halten und bewundern kann, beginnt auch schon die nächste Phase. Jetzt geht es darum, dass sich die Familie zusammenfindet, aber auch dass sich der Körper der Mutter wieder zurückbildet. Nach der Entbindung fragt sich die Mutter oft, wie sie ihren alten Körper zurückbekommt. Worauf ist nach der Entbindung zu achten? Der Achilles Running Gastbeitrag gibt einen Überblick.

Mehr »
Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft

Auf die Plätze, fertig, los: Während moderater Sport in der Schwangerschaft gesund ist, können Anstrengungen, die den Puls in die Höhe schnellen lassen – was schlecht für Mutter und Kind sein kann. Deshalb: Auf den eigenen Körper hören und im Zweifel auf die Pulsuhr hören. © Foto: shutterstock.com/Sven Hansche

In der Schwangerschaft wird die easy Laufrunde für so manche zu einem akribisch zu planenden pränatalen Sportevent. Treter an und los – ist nicht mehr drin. Im Gastbeitrag von Achilles Running hat Redakteurin Ellen-Jane eine Kugel-Lauf-Checkliste zusammengestellt.

Mehr »
  • insgesamt 5 Seiten