Navigation
Weiterbildungen

Bionorica: Phyto-PTA 2019 ausgebucht

Berlin - Die phytotherapeutische Beratung wird in zahlreichen Apotheken großgeschrieben. Weiterbildungen in diesem Bereich sind beliebt. Zusätzlich zu Kammern bieten auch Hersteller Seminare an. Ein Vorreiter ist Bionorica. Die Kurse des bayerischen Herstellers mit einem Stopp auf der Urlaubsinsel Mallorca sind heiß begehrt.

Bionorica bildet seit 2007 PTA zu Kundenberaterinnen Phytotherapie aus. Der IHK-zertifizierte Lehrgang gliedert sich in drei Module. Zunächst werden an einem zweitägigen Termin die Themenfelder Herz-Kreislaufsystem, neurologische Erkrankungen, Dermatologie sowie Erkrankungen von Magen, Darm oder Leber erklärt. Danach geht es an drei Tagen um die Bereiche Immunsystem, HNO-Erkrankungen, Atemwegsinfektionen, urologische/gynäkologische Erkrankungen, Schmerz/Rheuma sowie um Qualitätskriterien für pflanzliche Arzneimittel.

Finden die ersten beiden Module noch in Nürnberg beziehungsweise Neumarkt statt, dürfte das letzte Modul für viele Teilnehmer besonders reizvoll sein. Denn der Phytohersteller lädt nach Mallorca. Von Donnerstag bis Samstag geht es auf der Baleareninsel um Inhalte zur Qualität der pflanzlichen Rohstoffe. Dafür werden Arzneipflanzenfelder besichtigt. Zudem gibt es Kommunikationstrainings zur Unterstützung der Anwendung des theoretischen Wissens in der täglichen Apothekenpraxis. Außerdem findet dort der IHK-Test statt.

Interessierte können sich online anmelden. „Die Nachfrage ist sehr groß“, sagt ein Sprecher. „Die Kursgruppen für 2019 sind bereits ausgebucht.“ Im laufenden Jahr will der Hersteller in neun Kursen 225 Phyto-PTA ausbilden. Die Zahl der ausgebildeten Fachkräfte lag Ende 2018 bei rund 2500. „Mit dem sehr erfolgreichen Ausbau der Phytotheken ging auch eine starke zusätzliche Nachfrage nach Weiterbildungen zur Phyto-PTA einher“, so der Sprecher.

Die Termine für 2020 werden derzeit geplant. „Voraussichtlich Anfang Juli dieses Jahres werden sie bekanntgegeben, ab dann ist auch die Anmeldung für 2020 möglich.“ Der Trip nach Spanien ist in den Kosten von 1850 Euro inbegriffen. Für den IHK-Test werden weitere 100 Euro fällig. „Unsere Erfahrung zeigt, dass in der großen Mehrheit der Fälle der Apothekeninhaber das Weiterbildungsentgelt übernimmt“, so der Sprecher.

Seit 2014 bildet der Hersteller auch Approbierte weiter. Im vergangenen Jahr gab es rund 830 zertifizierte Phyto-Apotheker. In diesem Jahr sollen 140 weitere dazu kommen. Außerdem gibt es seit 2012 das Shop-in-Shop-System Phytothek. In den ersten drei Jahren stieg die Zahl kontinuierlich an und pendelt sich seitdem bei rund 1000 aktiven Verträgen ein. Die Module sollen für eine besondere Platzierung von Phyto-Produkten in der Sichtwahl sorgen und müssen nicht nur mit Bionorica-Packungen bestückt werden.

Weiterbildungen zur Phyto-PTA gab es auch bei Stadavita (heute Stada). Die Fortbildung war ein Baustein der Stadavita-Naturapotheke. Weiterbildungen gibt es auch von Unternehmen mit anderen Therapieschwerpunkten wie Dr. Willmar Schwabe. Der Tebonin-Hersteller bietet mit dem Institut für Apothekenkommunikation IAK+ die produktneutrale Zusatzqualifikation „Fachberater für Senioren in der Apotheke“ für PTA und Apotheker an. InfectoPharm lässt PTA und Apotheker zu „Fachberatern Pädiatrie“ weiterbilden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Richtiges Desinfizieren kann leben retten.

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen