Navigation
Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten

Berlin - Abanta Pharma will die Bekanntheit des Prostatamittels Harzol mit einer Kampagne in Tank- und Raststätten verbessern. Auf Displays über Urinalen in Männertoiletten wird auf das pflanzliche Arzneimittel mit Phytosterol hingewiesen.

Sogenannte smarte Urinale präsentieren Männern beim Urinieren auf öffentlichen Toiletten Werbung auf Displays. Abanta testet die Werbeform bis Sonntag in Niedersachsen. An 35 Toiletten und insgesamt 233 Urinalen wird eine Woche lang eine Anzeige für das OTC-Präparat eingespielt. Zu sehen ist ein Senioren-Paar an einem DJ-Pult und der Slogan „Wenn’s besser laufen soll“. Zudem werden Packung und Produktbeschreibungen sowie der Hinweis, dass Harzol rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist, eingeblendet.

Im Schnitt liege die Verweildauer eines Mannes am Urinal bei rund 30 Sekunden, sagt Marketing- und Vertriebsleiter Philipp-André Klever. Die Reklame werde alle 30 bis 40 Sekunden wiederholt und jeweils zehn Sekunden eingespielt. Pro Tag gebe es im Bundesdurchschnitt 312 Kontakte pro Urinal. „Wir wollten mit Harzol an den Ort des Geschehens“, so Klever.

Die Idee, Toiletten für die Bewerbung von Prostatamitteln zu nutzen, ist nicht neu. Dr. Willmar Schwabe hängte an öffentlichen Urinalen bereits Poster auf und warb auf Displays mit dem Slogan „Entspannt unterwegs – ohne lästigen Harndrang“ für das pflanzliche Arzneimittel Prostagutt forte. Weitere Produkte gegen Prostatabeschwerden sind Granufink (Omega), Prosturol (Apogepha), Sabalvit (Ruhrpharm), Prostess uno (TAD) und Prostaforton Uno (Dr. Kade).

Abanta Pharma vertreibt rund 30 Produkte und erzielte im vergangenen Jahr mit elf Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,5 Millionen Euro. Das Unternehmen geht auf das Leipziger Arzneimittelwerk (LAW) zurück, das ursprünglich zu Dr. Willmar Schwabe gehörte, nach der Wende von Riemser übernommen wurde und seit 2013 zur Prange-Gruppe gehört.

Stärkste OTC-Marke von Abanta Pharma ist Thiobitum zur Reifung von Furunkeln und oberflächlichen abszedierenden Prozessen. Im verschreibungspflichtigen Bereich sind die Antiviralcreme Triapten (Foscarnet) und die Aknesalbe Aureomycin (Chlortetracyclinhydrochlorid) bekannt. Zudem werden Kosmetika und Medizinprodukte vertrieben.

Der Hersteller mit Sitz im nordrhein-westfälischen Plettenberg wird von Holger Frey und Dietmar Rohleder geführt. Weitere Firmen von Otto Prange sind unter anderem der Ergänzungstierfuttermittelanbieter PetVet, die Vertriebsfirma Carinopharm für den Bereich Kardiologie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie der Lohnhersteller LAW. Früher gehörte auch die heutige Nestlé-Tochter Mucos zum Portfolio. Künftig sollen die Firmen unter dem Dach von Invita Pharma zusammengefasst werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Richtiges Desinfizieren kann leben retten.

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen