Navigation
Reimporteure

CC Pharma: Ziegler übergibt an Weppelmann

Berlin - Wieder ein Wechsel bei CC Pharma: Dr. Manfred Ziegler ist aus der Geschäftsführung ausgestiegen. „Der Betrieb ist jetzt vernünftig für die Zukunft aufgestellt“, sagt der Unternehmensberater. An seiner Stelle hat Miteigentümer Dr. Thomas Weppelmann übernommen.

Ziegler war im vergangenen Sommer von Weppelmann sowie den Mitgesellschaftern Klaus-Wilhelm Gerke und seiner Tochter Alexandra Gerke nach Densborn geholt worden. Der Chef der Unternehmensberatung Conzima sollte den Reimporteur aus der Schieflage bringen. Conzima ist auf die Unterstützung von Unternehmen in schwierigen Situation spezialisiert. Der Betriebswirt war parallel bis zum Jahreswechsel auch bei dem Getränkeanbieter RhönSprudel tätig.

Ziegler folgte auf Dr. Ulrich Eggert. Der ehemalige Deutschlandchef von Astellas hatte erst im Oktober 2014 die Führung des Reimporteurs übernommen. Ziegler wird CC Pharma weiterhin beraten. Die Neustrukturierung der vergangenen Monate sei größtenteils abgeschlossen, sagt er.

CC Pharma hat im vergangenen Jahr einen Stellenabbau von fast 40 Prozent der Belegschaft angekündigt. 160 der 420 Mitarbeiter wurden entlassen, die Mehrheit war in der Produktion tätig. Die Entscheidung über den Einschnitt beim Personal lief laut Betriebsratschef Walter Zajdziuk fair ab.



Dem Reimporteur hatten vor allem der schwache Euro, Exportverbote beispielsweise in Griechenland sowie Sortimentsänderungen der vergangenen Jahre zu schaffen gemacht. In der Branche hatte die Preisgestaltung für Ärger gesorgt, weil der Nettopreis nach entsprechenden Anpassungen mitunter höher war als der des Originalpräparats. Bei den Kernprodukten sei um rund die Hälfte reduziert worden, ohne weitere Maßnahmen zu treffen. Die stärkere Konzentration zurück zu hochpreisigen Produkten im Bereich Zytostatika, HIV und Rheuma sei vollzogen, so Ziegler.

Auch hochwertige Kosmetik und Tierarzneimittel sollten wieder stärker fokussiert werden. Insgesamt wurde das Sortiment um rund ein Viertel auf 1500 Produkte reduziert. Der 1999 gegründete Reimporteur sitzt seit 2006 in Densborn in der Vulkaneifel. 2009 entstand ein weiteres Gebäude mit Lager-, Produktions- und Büroflächen.

Nach Umsatzverlusten im ersten Halbjahr 2015 konnte CC Pharma zuletzt leicht Marktanteile zurückgewinnen. Aktuell liegt das Unternehmen mit 9 Prozent auf Platz 5. Branchenprimus ist Kohlpharma mit 23 Prozent. Dahinter rangieren Emra (16 Prozent), Eurim (12 Prozent) und Orifarm (9 Prozent). Die großen Anbieter kontrollieren zusammen 80 Prozent des Marktes, mussten allerdings im Laufe des vergangenen Jahres Umsätze zugunsten kleinerer Anbieter abgeben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Richtiges Desinfizieren kann leben retten.

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen