Navigation

Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite

Das Tafelsilber gerettet? Der New Yorker Staatsanwaltschaft zufolge hat die Eigentümerfamilie von Purdue und Mundipharma eine Milliarde US-Dollar auf Schweizer Konten verschoben. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Im Streit um Schuld und Sühne des US-Pharmakonzerns Purdue ist derzeit viel Bewegung: Nachdem bekannt wurde, dass die Eigentümerfamilie Sackler über 10 Milliarden US-Dollar für einen Vergleich zahlen will, wird dem schwerreichen Clan nun vorgeworfen, sein tatsächliches Vermögen verschleiern zu wollen. Der New Yorker Generalstaatsanwältin Leititia James zufolge hat die Sackler-Familie rund eine Milliarde Euro in die Schweiz überwiesen, um sie vor dem Zugriff der US-Behörden zu verstecken.

Mehr »
DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette

Sicherheit aus der Tüte: DisposeRx bietet ein Pulver, mit dem Arzneimittel umweltfreundlich und sicher entsorgt werden können. © Foto: DisposeRx

In den USA nehmen immer mehr Apotheken- und Einzelhandelsketten ein Produkt in ihr Sortiment, das Patienten eine sichere Entsorgung von Arzneimitteln erleichtern soll: DisposeRx ist ein Pulver, das in Kombination mit Wasser ein festes Gelee bildet, das Wirkstoffe binden soll. Damit wollen Hersteller und Verkäufer nicht nur die Umweltbelastung durch Arzneimittel verringern, sondern auch den Missbrauch von Opioiden verhindern.

Mehr »
12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma

Verkauf zur Finanzierung des Vergleichs: Mundipharma soll abgestoßen werden, um die 12 Milliarden US-Dollar für einen Vergleich im Streit um die US-Opioidkrise aufzubringen. © Foto: Mundipharma

Es ist bestätigt: Der Mundipharma-Mutterkonzern Purdue hat sich im Streit über seine Mitverantwortung für die Opioid-Krise in den USA mit mehr als 2000 Kommunen, Bundesstaaten und Krankenhäusern auf einen Vergleich verständigt. Neben Zahlungen von 12 Milliarden US-Dollar wurde beschlossen, dass Purdue in die Insolvenz geht und dann unter dem Dach einer Treuhandgesellschaft den Betrieb wieder aufnimmt: Das umstrittene Opioid-Schmerzmittel Oxycontin soll weiter produziert und vertrieben werden, die Erlöse aber in die Entschädigung Betroffener fließen. Die Rechtsstreitigkeiten dürften damit aber noch nicht beendet sein.

Mehr »
USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder

Weniger Ausnahmen: Kalifornien verschärft die Impfpflicht. © Foto: Elke Hinkelbein

Kalifornien will mit einem neuen Gesetz die Impfpflicht in dem US-Westküstenstaat verschärfen. Der demokratische Gouverneur Gavin Newsom unterzeichnete am Montagabend (Ortszeit) einen Entwurf, der Ausnahmen von den bereits bestehenden Impfvorschriften weiter einschränkt. Hunderte Impfgegner hatten vor dem Kapitol in der kalifornischen Hauptstadt lautstark protestiert, wie die Zeitung „Sacramento Bee“ berichtete.

Mehr »
Einzelhandelskrise

Fred's: Nächste US-Apothekenkette macht dicht

Aus für ein Traditionsunternehmen: Die Apothekenkette Fred's schließt nach über 70 Jahren ihre Pforten. © Foto: Michael Rivera

In den USA ist die nächste Apothekenkette pleite: Fred’s hat Insolvenz angemeldet. In ihren Filialen läuft jetzt der Räumungsverkauf an, innerhalb der kommenden 60 Tage sollen alle Geschäfte geschlossen werden. Analysten zufolge durchlebt der US-Einzelhandel gerade eines der schwersten Jahre der letzten Jahrzehnte.

Mehr »
Schweiz

Gesetzesinitiative: Löhne von Kassenchefs deckeln!

„Hohn und Affront gegenüber den Bürgern“: Die sozialdemokratische Gesundheitspolitikerin Barbara Gysi will die Gehälter von Kassenchefs deckeln – und erhält Zustimmung von den Konservativen. © Foto: Barbara Gysi

Alle Jahre wieder gibt es eine Diskussion über die Gehälter der Kassenchefs. In der Schweiz ist das nicht anders: Während die Kassen hierzulande jeden Frühling ihre Pflichtangaben im Bundesanzeiger veröffentlichen, erscheint in der Schweiz jährlich eine viel beachtete Studie zu den Gehältern der Kassenchefs und sorgt für Erregung. Die könnte jetzt erstmals Folgen haben: Die regierenden Sozialdemokraten wollen die Gehälter deckeln – ein Kassenchef soll nicht mehr verdienen dürfen als ein Minister. Die konservative Partei zeigt sich offen für den Vorschlag.

Mehr »
Nach Amoklauf

Waffenverbot bei CVS und Walgreens

Bald nur noch unbewaffnet shoppen: Nach einem verheerenden Amoklauf haben die Apothekenketten Walgreens und CVS das Tragen von Schusswaffen in ihren Filialen untersagt. © Foto: Walgreens Boots Aliiance

Nach einem Amoklauf in einem Walmart diskutieren die USA mal wieder über Waffenbesitz. Erstmals haben sich aber nun auch die zwei größten Apothekenketten des Landes eingeschaltet: CVS und Walgreens verbieten es ihren Kunden künftig, Schusswaffen offen zu tragen. Die Initiative ging jedoch nicht von den beiden Kettenkonzernen aus, andere Handelskonzerne hatten vorgelegt.

Mehr »
Österreich

dm: Versandhandel killt Apothekenpflicht

Besser als Versand: Harald Bauer, Österreichchef von dm, plant einen neuen Angriff auf die Apothekenpflicht. © Foto: dm/Kolarik

Seit Jahren kämpft die Drogeriekette dm in Österreich dafür, rezeptfreien Arzneimittel in ihr Sortiment aufnehmen zu können. Zweimal hat der Verfassungsgerichtshof einen Antrag auf Prüfung des Apothekenmonopols aus formalen Gründen abgelehnt. Mit einem neuen Anwaltsteam will dm nun eine inhaltliche Entscheidung der Verfassungsrichter herbeiführen. Das Argument: Wenn der Versandhandel erlaubt ist, hat die Apothekenpflicht keine Berechtigung mehr.

Mehr »
Großbritannien

Phoenix: Eine Zentralapotheke für alle Filialen

Konfektionieren und verblistern im Hub: Phoenix hat für seine Apothekenkette Rowlands eine Zentralapotheke eingerichtet, in der alle Folgeverordnungen bearbeitet werden sollen. © Foto: Phoenix UK

Phoenix baut in Großbritannien für seine Apothekenkette Rowlands ein sogenanntes „Hub and Spoke“-System aus einer Zentralapotheke und 500 Filialen. Am Freitag feierte der Großhändler die Eröffnung der zentralen Verarbeitungsstelle in Runcorn bei Liverpool. Dort sollen künftig alle Folgeverordnungen bearbeitet werden, die Patienten in den Rowlands-Apotheken einlösen. Konkret geht es um die Verblisterung. Phoenix würde das System gern auf die Mitgliedsapotheken der Kooperation Numark ausweiten – das gibt die britische Rechtslage aber nicht her.

Mehr »
USA

30 Kilogramm Fentanyl: Polizei zerschlägt Opioid-Ring

Genug um mehr als 14 Millionen Menschen zu töten: In den USA haben die Behörden einer Opioid-Händler-Ring ausgehoben. © Foto: 51fifty

Dutzende Festnahmen, haufenweise Bargeld, geheime Drogenfächer in Autos und Lastwagen: Im Kampf gegen die gewaltige Opioid-Krise landen US-Fahnder einen Achtungserfolg. Das Geschäft mit der Sucht hat schon etliche Familien zerstört – und bereitet auch in Deutschland Sorgen.

Mehr »
  • insgesamt 237 Seiten