Navigation

Internationales

Impfrecht

USA: 42 Prozent der Grippeimpfungen in Apotheken

Immunisierung in der Offizin: In den USA werden über 40 prozent der Grippeimpfungen in Apotheken durchgeführt. © Foto: Daniel Paquet

In den USA haben Apotheken eine zunehmende Bedeutung bei der Immunisierung der Bevölkerung. Aktuellen Zahlen der Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) zufolge wurden im vergangenen Jahr 42 Prozent der Grippeimpfungen in den USA in Apotheken vorgenommen. Beim nördlichen Nachbarn nimmt man das als Bestätigung für den eigenen Kurs wahr, denn auch in Kanada wurde die Kompetenzen der Apotheker kürzlich erweitert.

Mehr »
Franchise

Ösi-Easy

So soll das Gebäude mit der Easy-Apotheke nach der Fertigstellung aussehen. © Grafik: Peneder

Nach jahrelangem Streit vor Gericht hat sich Apotheker Dieter Glötzer durchgesetzt: In Jenbach in Tirol entsteht eine dritte Apotheke. Der Pharmazeut eröffnet die erste Easy-Apotheke in Österreich. Die Offizin soll eine Fläche von 170 Quadratmetern haben. Der Betrieb soll Anfang 2020 öffnen.

Mehr »
Arzneimittelversorgung

Scheifling: Apothekenprotest zeigt Wirkung

Bald doch zu Fuß in die Apotheke? Der Protrest der Einwohner von Scheifling scheint Wirkung zu zeigen. © Foto: Johannes Winkler

Fast 400 Anwohner der österreichischen Ortes Scheifling in der Steiermark sind vergangene Woche auf die Straße gegangen, um für den Erhalt einer Hausapotheke in ihrem Ort zu demonstrieren. Der Protest hat offenbar Wirkung gezeigt: Der umstrittene Apothekeninhaber aus dem Nachbarort hat sich nun erstmals selbst zu Wort gemeldet. Scheifling werde so bald wie möglich eine eigene Apotheke bekommen, einen Termin könne er aber trotzdem noch nicht nennen.

Mehr »
Digitalisierung

Belgien schafft Papier-Rezept ab

Schluss mit Papier-Rezept: in Belgien dürfen ab 2020 nur noch eRezepte ausgestellt werden. © Foto: Elke Hinkelbein

In Deutschland soll das eRezept 2021 eingeführt werden. Im Nachbarland Belgien ist man dann schon einen Schritt weiter. Dort ist ab 2020 Schluss mit Papierrezepten. Nach Angaben des Verbandes der der Ärztegewerkschaften (Absym) müssen Verschreibungen im ambulanten Bereich ab dem 1. Januar 2020 elektronisch ausgestellt werden. Aber es gibt Ausnahmen.

Mehr »
Schweiz

Auto prallt in Apotheke: 23.000 Euro Schaden

Ein 85-Jähriger ist im Schweizerischen Seon in eine Apotheke gefahren. © Foto: KAPO

Die Mitarbeiter der Zentrum-Apotheke in Seon sind am Samstagnachmittag mit einem Schrecken davon gekommen. Denn ein Rentner prallte mit seinem Fahrzeug mitten in den Eingangsbereich des Betriebs.

Mehr »
Großbritannien

5-Jahres-Plan: 14,5 Milliarden Euro für Apotheken

Fünf-Jahres-Plan: Großbritanniens Apotheken sollen künftig mehr medizinischen Service anbieten. © Foto: APOTHEKE ADHOC

In Großbritannien hat Gesundheitsminister Matt Hancock einen 14,5 Milliarden Euro schweren Fünf-Jahresplan für Apotheken aufgelegt. Jedes Jahr erhalten die 14.000 Apotheken knapp 3 Milliarden Euro. Pharmazeuten sollen dort zu „Mini“-Ärzten ausgebildet werden. Patienten mit kleineren Erkrankungen wie Ohrenschmerzen oder Halsschmerzen sollen zunächst in die Apotheke gehen.

Mehr »
Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa

Kleiner, schwarzer Hausarzt: Der britische Gesundheitsdienst NHS kooperiert mit Amazon. Alexa soll ab sofort Gesundheitsinformationen bereitstellen. © Foto: Fabian Hurnaus

Schritt für Schritt bewegt sich Amazon in die europäischen Gesundheitssysteme: Der britische Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) hat bekanntgegeben, dass er mit dem Internetriesen kooperiert. Patienten können sich ab dieser Woche beim digitalen Assistenten Alexa eine medizinische Erstberatung holen. Dadurch sollen sowohl der NHS als auch private Ärzte entlastet werden.

Mehr »
Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone

Milliardenzahlung statt Gerichtsverfahren: Reckitt Benckiser hat sich mit den US-Behörden auf die Zahlung von 1,4 Milliarden Dollar geeinigt. Dem Konzern werden unzulässige Markteingmethoden vorgeworfen. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Reckitt Benckiser (RB) zahlt 1,4 Milliarden US-Dollar (1,24 Milliarden Euro), um einen Streit mit US-Behörden wegen verbotener Marketingmethoden für sein Kombinationspräparat „Suboxone Film“ (Buprenorphin/Naloxon) beizulegen. Durch die Zahlung sollen Ermittlungen der des US-Justizministeriums und der Handelsbehörde FTC beendet werden, teilte der britische Konzern am Donnerstag mit.

Mehr »
Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept

Konsequent nach Ankündigung: Nachdem eine wissenschaftliche Untersuchung zum Ergebnis kam, dass Homöopathie nicht wirkt, hat die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn sie aus der staatlichen Krankenversicherung gestrichen. © Foto: Ministère des Solidarité et de la Santé

Die französische Regierung hat das Ende der Erstattungsfähigkeit homöopathischer Arzneimittel beschlossen. Ab 2021 werden Globuli & Co. nicht mehr vom staatlichen Krankenversicherung erstattet, gab Gesundheitsministerin Agnès Buzyn am Dienstag bekannt. Dem vorangegangen war eine von der Regierung in Auftrag gegebene Untersuchung zur Wirksamkeit von Homöopathie.

Mehr »
Schweiz 

Die Handyapotheke mit dem Kreuz

Handy statt Arzneimittel: In der Schweiz bietet die „Handyapotheke“ einen Reparaturservice an. © Foto: APOTHEKE ADHOC

Einzelhändler können bei der Namensgebung ihrer Geschäfte kreativ sein. Ein falscher Eindruck darf dadurch allerdings nicht entstehen. In der Schweiz feiert die Handyapotheke in diesem Jahr fünfjähriges Bestehen. Die Betreiber sehen in dem Namen kein Problem, die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic ebenfalls nicht.

Mehr »