Navigation

Internationales

„Rekord-Rekord-Rekord-Geschwindigkeit“

Corona-Impfstoff: Trump will Warp-Speed

Teuer, gefährlich, aber lohnend: US-Präsident Donald Trump will einen Corona-Impfstoff bis Ende des Jahres. © Foto: Gage Skidmore/Flickr

US-Präsident Donald Trump treibt die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus in den USA voran und spricht hier von der größten Anstrengung seit dem Zweiten Weltkrieg. „Es hat in der Geschichte noch nie so ein Impfstoffprojekt gegeben wie dieses“, sagte Trump am Freitag in Washington.

Mehr »
Falsche Ergebnisse möglich

FDA warnt vor Coronatest von Abbott

Die FDA warnt vor möglichen falsch-negativen Ergebnissen beim Coronatest von Abbott. © Foto: shutterstock.com/Fabio Balbi

Der US-amerikanische Gesundheitskonzern Abbott bekommt wegen eines Corona-Tests Probleme mit den Behörden: Die US-Arzneimittelbehörde FDA warnte am Donnerstagabend, dass das von Abbott hergestellte Gerät womöglich falsche Ergebnisse liefere.

Mehr »
Steigende Infektionszahlen prognostiziert

US-Geheimdokument: 200.000 Infektionen pro Tag?

Erst am Anfang? In den USA rechnen Experten mit bis zu 200.000 Infektionen – pro Tag. © Foto: Shutterstock/Robert Wei

US-Präsident Donald Trump drängt auf eine Öffnung der Wirtschaft – nach einem internen Dokument seiner Behörden könnte sich die Corona-Krise in den USA allerdings noch zuspitzen.

Mehr »
Anklage gegen CEO von Zur Rose

Apothekerverband: Oberhänsli hat gegen Recht verstoßen

Anzeige und Anklage: Pharmasuisse sieht sich bestätigt – Zur Rose habe gegen geltendes Recht verstoßen. © Foto: Elke Hinkelbein

Mit seiner Anzeige hatte Pharmasuisse 2011 das Verfahren gegen Walter Oberhänsli, CEO von Zur Rose, in Gang gesetzt. Zur jetzt erfolgten Anklage will der Apothekerverband keine Stellung nehmen: „Pharmasuisse äußert sich nicht zu den konkreten Inhalten des laufenden Strafverfahrens der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen“, so eine Sprecherin gegenüber APOTHEKE ADHOC. Es sei vom Gericht zu prüfen, ob das Heilmittelgesetz (HMG) verletzt wurde und somit ein strafrechtlicher Tatbestand vorliege. Pharmasuisse hat dazu eine klare Meinung.

Mehr »
Verfahren gegen CEO von Zur Rose

Anklage gegen Oberhänsli: Das sagt der Staatsanwalt

Auf der Anklagebank: Zur Rose-Chef Walter Oberhänsli wird auf den Prozess noch etwas warten müssen. © Foto: Andreas Domma

Fünf Jahre hat die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen benötigt, um Walter Oberhänsli als CEO von Zur Rose vor das Bezirksgericht Frauenfeld zu bringen. Es geht um den Versand von rezeptfreien Medikamenten und Zahlungen an Ärzte zwischen 2010 und 2015. Eine Verjährung der vorgeworfenen Rechtsverstöße ist laut Staatsanwaltschaft spätestens 2030 möglich. Das hängt aber vom Gericht ab. Und ein rascher Prozess ist wohl nicht zu erwarten.

Mehr »
Illegaler Versandhandel

Anklage gegen CEO von Zur Rose

Illegale Praktiken? Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Walter Oberhänsli, CEO von Zur Rose. © Foto: Andreas Domma

Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat Anklage gegen Walter Oberhänsli als CEO von Zur Rose erhoben. Die Anklage stützt sich laut Zur Rose auf eine Strafanzeige des Apothekerverbands Pharmasuisse und betrifft zwei verschiedene Sachverhalte: den Versand von rezeptfreien Medikamenten und Zahlungen an Ärzte zwischen 2010 und 2015. Der Verwaltungsrat weist die Anschuldigungen gegen seinen CEO entschieden zurück und hat angekündigt, Oberhänsli in der Abwehr der gegen ihn erhobenen Vorwürfe „uneingeschränkt zu unterstützen und seine Integrität zu schützen“.

Mehr »
„Operation Warp-Geschwindigkeit“

US-Experte Fauci: Corona-Impfstoff im Idealfall im Januar

US-Regierungsberater und Immunologe Anthony Fauci rechnet im Idealfall im Januar mit einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. © Foto: Numstocker/shutterstock.com

Der prominente US-Regierungsberater und Immunologe Anthony Fauci rechnet im Idealfall im Januar mit einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus – schneller als zu Beginn der Krise von ihm selbst angenommen. „Ich kann das aber nicht garantieren“, schränkte Fauci am Donnerstagabend (Ortszeit) im US-Sender CNN ein.

Mehr »
Österreich

Kammer: Apotheken haben Corona-Krise gemeistert

Nach Angaben der Apothekerkammer Österreich sind die Apotheken des Landes gut durch die Corona-Krise gekommen und haben ihr Image aufpoliert. © Foto: OAEK

In Österreich dürfen Hotels und andere Beherbergungsbetriebe aufgrund der Erfolge bei der Eindämmung der Corona-Krise ab 29. Mai wieder öffnen. Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen normalisiert sich das öffentliche Leben Schritt für Schritt. Nach Angaben der Apothekerkammer sind die Apotheken des Landes gut durch die Corona-Krise gekommen und haben ihr Image aufpoliert.

Mehr »
Lockerungen

Hotels dürfen in Österreich ab 29. Mai wieder öffnen

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) hat gute Nachrichten für die österreichischen Hotels. © Foto: Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

In Österreich dürfen Hotels und andere Beherbergungsbetriebe aufgrund der Erfolge bei der Eindämmung der Corona-Krise ab 29. Mai wieder öffnen. Das teilte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) heute in Wien mit.

Mehr »
Corona-Krise

Italien: Kirche kritisiert Lockerungen

Die katholische Kirche fordert mehr Lockerungen von der italienischen Regierung. © Foto: Pixabay

Die Pläne der italienischen Regierung zur vorsichtigen Lockerung der Corona-Beschränkungen stoßen auf Kritik bei Kirchen und in Teilen der Wirtschaft. Ihnen gehen die Lockerungen nicht schnell genug. Während der sogenannten „Phase zwei” im Kampf gegen die Viruskrankheit soll es am 4. Mai weitere Erleichterungen bei der individuellen Bewegungsfreiheit und für breitere Wirtschaftssektoren geben. Weitere Etappen sind der 18. Mai und der 1. Juni.

Mehr »