Navigation
Ausbildung

PTA-Fragestunde zum Tagebuch

Die PTA-Schüler aus Köln können sich Ende Juni bei einem Praktikantentreffen über die Arbeit in der Apotheke austauschen.Foto: PTAL Köln

Berlin - Die PTA-Ausbildung schweißt die Schüler zusammen. Nach dem ersten Prüfungsabschnitt verabschieden sie sich ins halbjährige Praktikum. Die PTA Lehrakademie Köln führt die künftigen Fachkräfte in dieser Zeit wieder zusammen und lädt zum Austausch.

Große Apotheke mit viel Beratung, Zytolabor oder Heimbelieferung. Die Erfahrungen, die PTA während ihres sechsmonatigen Praktikums sammeln sind unterschiedlich. In Köln lädt die PTA-Schule ihre ehemaligen Schützlinge am 29. Juni zum Praktikantentreffen.

Nach zwei Jahren Schule haben die PTA-Anwärter den theoretischen Teil hinter sich. Das anschließende Praktikum dient der Vorbereitung auf den zweiten Prüfungsabschnitt und darf nur Tätigkeiten umfassen, die die Ausbildung fördern. Insbesondere sollen die in der Schule erworbenen pharmazeutischen Kenntnisse vertieft und praktisch angewendet werden.

Bei dem Termin geht es laut Schulleiterin Dagmar Hußmann beispielsweise um Fragen zum 2. Prüfungsabschnitt. In einer letzten mündlichen Prüfung müssen die PTA-Anwärter zeigen, dass sie im Fach Apothekenpraxis auf dem neuesten Stand sind. In dem bis zu 30-minütigem Gespräch geht es auch um das Tagebuch, dass die Schüler während des Praktikums anfertigen müssen.

In dem Tagebuch sollen die Schüler die Herstellung und Prüfung von je vier Arzneimitteln beschreiben. Zudem sollen sie zu zwei weiteren Gebieten der praktischen Ausbildung schriftliche Arbeiten anfertigen. „Besonders viele Fragen beziehen sich auf die Gestaltung des Tagebuchs“, sagt Hußmann. Das Heft sollte nicht handschriftlich geführt sein, keine Eselsohren haben und Themen behandeln, die von den Schülern wirklich behandelt wurden.

Der Termin des Praktikantentreffens sei außerdem so gewählt, dass die PTA-Schüler ihre Prüfungsanmeldung persönlich abgeben können. „Wir können sie dabei nochmal auf Vollständigkeit der Formulare prüfen.“ Auch die Kontaktpflege solle nicht zu kurz kommen: „Für die ehemaligen Schüler ergibt sich dabei auch oft das Vergnügen sich nochmal zu treffen und anschließend einen schönen gemeinsamen Nachmittag oder Abend in Köln zu verbringen“, so Hußmann.

In Köln sind derzeit 200 PTA-Schüler angemeldet. Die Lehrakademie bietet einen Semesterbetrieb und damit zwei Einstiegsmöglichkeiten pro Jahr für den Nachwuchs an. Die Lehranstalt präsentiert sich monatlich bei einer Informationsveranstaltung. Dabei können Interessierte die Räume besichtigen und mit Lehrern und Schülern sprechen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen