Navigation
Hessen

PTA-Schule in Kassel gerettet

Berlin - Die PTA-Schule in Kassel ist gerettet: Die Bernd-Blindow-Gruppe hat vom Regierungspräsidium Darmstadt (RP) die Genehmigung zum Betrieb erhalten. Ab Oktober können bis zu 30 Schüler an den zur Blindow-Gruppe gehörenden Schulen Dr. Rohrbach ihre Ausbildung beginnen. Um die Übernahme der PTA-Schule hatte es in den vergangenen Monaten heftige Diskussionen gegeben.

Die Blindow-Schulen und das RP stritten zuletzt über das pädagogische Konzept der Schule: Das RP forderte einen Nachweis über die Qualifikation des Lehrpersonals. Geschäftsführer Professor Dr. Andreas Blindow hielt das für fragwürdig – schließlich sollten die Lehrkräfte der Willy-Brandt-Schule, die dort teilweise viele Jahre lang unterrichteten, übernommen werden. Man habe nun einen Kompromiss gefunden, „der einerseits den Möglichkeiten der Schule und andererseits den Anforderungen des Regierungspräsidiums Rechnung getragen hat“, erklärt eine Sprecherin des RP.

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid, die persönlich an den Verhandlungen beteiligt war, nannte die Entscheidung „eine erfreuliche Entwicklung mit großer Bedeutung für die Region Nordhessen“. Wichtig sei insbesondere der Erhalt dieses Ausbildungszweiges in der Region, welcher die Ausbildung der dringend benötigten Nachwuchskräfte ermögliche.

„Wir sind hocherfreut, dass die intensiven Verhandlungen, die wir in den vergangenen Monaten gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Darmstadt und der Bernd-Blindow-Gruppe sowie dem Hessischen Apothekerverband und der IHK Hessen geführt haben, erfolgreich waren“, kommentierte Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Mit dem Genehmigungsbescheid sei ein wichtiger Schritt in Sachen Nachwuchsförderung gelungen.



Die PTA-Schule in Kassel wurde 1968 gegründet. Sie gehört räumlich zur Willy-Brandt-Schule, der Beruflichen Schule des Landkreises Kassel. Der Landkreis war über die Arbeitsförderungsgesellschaft (AGiL) beteiligt, konnte den Betrieb nach dem Wegfall der Fördergelder aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) aber nicht alleine stemmen. Im März 2014 beschloss der Kreisausschuss, die Defizite nicht mehr auszugleichen. Im August 2014 wurde nur noch eine neue Klasse aufgenommen, statt wie bisher zwei.

Die Bernd-Blindow-Schulen hatten bereits im Sommer 2014 angekündigt, als Träger einspringen zu wollen. Schon 2015 hätten sie die Ausbildung der PTA vom Landkreis übernehmen können – dazu kam es allerdings nicht. Die Schüler, die 2015 aufgenommen wurden, wurden auf andere Schulen umverteilt.

Die Blindow-Schulen hatte geplant, die Ausbildung an die Rohrbach-Schule neben der Orthopädischen Klinik in Kassel-Wilhelmshöhe zu verlegen. Dort werden bereits Masseure, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten ausgebildet. In einem neuen Anbau sollten dann auch PTA ausgebildet werden. Während der Bauarbeiten wollten die Blindow-Schulen vorübergehend die Räume der Willy-Brandt-Schule nutzen.



Doch die Gruppe aus Bückeburg bei Hannover hatte vom RP keine Genehmigung für den Betrieb erhalten. Im Sommer gab es noch Unstimmigkeiten bezüglich der Miete für die Räume der Willy-Brandt-Schule. „Der Landkreis hat uns den Mietvertrag nicht gegeben“, sagte Bernd Blindow, Seniorchef der Gruppe. Deshalb habe man sich nicht weiter um die Zulassung bemüht. Blindow wollte mit einem neuen Jahrgang starten, die aktuellen Schüler hätten vom alten Träger weitergeführt werden sollen. „Aber man wollte offenbar keine zwei Träger unter einem Dach. Damit war die Sache für uns geplatzt“, so Blindow. Der Behörde zufolge hatte der Schulträger „keine entscheidungsreifen Unterlagen“ vorgelegt.

Danach war für Anfang 2016 der Umzug in die neuen Räume geplant – doch Ende November stand die Genehmigung des RP für das Schuljahr 2016/2017 noch aus. Daraufhin wurden die Baupläne für den Anbau erst einmal auf Eis gelegt.

In Hessen gibt es derzeit vier PTA-Schulen: Die Marburger Schule wird von der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) betrieben, hinter der Schule in Idstein steht der Konzern Fresenius. Die Frankfurter Schule wird von der Stiftung Collegium Pharmazeuticum getragen, bei der wiederum der Hessische Apothekerverband (HAV) engagiert ist. Die Blindow-Gruppe bildet PTA an ihren Berufsschulen in Aalen, Baden-Baden, Berlin, Bonn, Friedrichshafen, Hannover, Heilbronn, Leipzig, Mannheim, Schwentinental und Bückeburg aus.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen