Navigation
Hilfsorganisationen

650.000 Euro für Apotheker ohne Grenzen

Berlin - Die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) konnte 2015 fast 650.000 Euro Spenden sammeln. Im Vergleich zum Vorjahr bekam die Organisation mehr als doppelt so viel Geld. Damit finanzierte AoG Hilfseinsätze in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. In Deutschland halfen 20 Apotheker ehrenamtlich den ankommenden Flüchtlingen.

Die Hilfsorganisation lässt in ihrem Leistungsbericht das Jahr 2015 Revue passieren. Im Bereich der Nothilfe engagierte sich AoG nach dem schweren Erdbeben in Nepal: Schon 36 nach der Katastrophe im April 2015 waren die Helfer Jochen Wenzel und Dr. Ralph Bültmann vor Ort im Einsatz. In Bhaktapur stellte die Organisation pharmazeutische Hilfe und Trinkwasser zur Verfügung.

Zum zweiten bedeutenden Nothilfeeinsatz 2015 mussten die ehrenamtlichen Apotheker nicht verreisen: Bis zu 20 Approbierte und PTA übernahmen die pharmazeutische Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland, die noch nicht bei der Behörde registriert waren. Insbesondere in Berlin waren die Helfer in Notunterkünften im Einsatz. Dort warteten die Geflüchteten zum Teil tagelang auf einen Termin für ihre Registrierung. Erst danach stand ihnen eine medizinische Versorgung zu. Die Helfer von AoG überbrückten die Versorgungslücke.

Abgesehen von den Nothilfeeinsätzen engagiert sich AoG weltweit mit mehrjährigen Hilfsprojekten. 2015 waren 59 Mitarbeiter von AoG im Auslandseinsatz – 41 mehr als 2014. Beispielsweise hilft die Organisation in den Slums von Buenos Aires in Argentinien. Dort unterstützt sie ein Gesundheitszentrum. In das Projekt investierte AoG fast 150.000 Euro. Darüber hinaus ist AoG in Mexiko, Syrien, Nepal, Kenia, Tansania, auf den Philippinen und im Kongo mit Projekten aktiv.



Im vergangenen Jahr ließ AoG zudem „Pillen“ durch Deutschland rollen: Bei der PR-Aktion wurden insgesamt 16 Fußbälle in Apotheken, PTA-Schulen und Pharmaunternehmen weitergegeben. Am Ende trafen sich alle Bälle wieder zur Mitgliederversammlung in Berlin und wurden meistbietend versteigert. Für die Aktion wurde AoG im März mit einem VISION.A Award ausgezeichnet.

Bei den Mitgliedern verzeichnete AoG einen Zuwachs: Im vergangenen Jahr traten 269 weitere Apotheker beziehungsweise PTA der Organisation bei. 2014 konnten im Vergleich nur 135 neue Mitglieder gewonnen werden. Insgesamt hat AoG etwa 1400 Mitglieder.

Die Organisation finanziert sich vorrangig über Spenden. 2015 kamen 649.085 Euro zusammen; 2014 waren es 263.000 Euro. Eine wichtige Rolle bei der Finanzierung spielen auch Mitgliedsbeiträge; etwa 133.000 Euro kamen dadurch zusammen. Insgesamt nahm AoG so etwa 847.000 Euro ein. Dem standen Ausgaben in Höhe von 725.000 Euro gegenüber. Weitere 85.000 Euro legte AoG für Projektausgaben der kommenden Jahre zurück, sodass die Organisation einen Jahresüberschuss von 36.000 Euro erzielte.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen