Navigation
Apotheke in Aktion

Mini-Wellness mit Sekt und Häppchen

Berlin - Die Damen organisieren eine Kosmetiknacht nur für ihre Geschlechtsgenossinen, der Herr im Haus informiert die Bevölkerung zu wichtigen Themen wie Demenz oder Patientenvorsorge. Mehr über diese abwechslungsreiche Apotheke und weitere Aktionen haben wir auch diese Woche zusammengetragen.

Ladies Night mit Mini-Wellness: Am kommenden Mittwochabend ist die Löns-Apotheke im etwa 20 Kilometer von Hamburg entfernten Buchholz ganz allein der Damenwelt vorbehalten. Bei Sekt und Häppchen bietet die gemeinsam mit Louis Widmer organisierte Ladies Night die Gelegenheit, sich bei Mini-Gratis-Spa-Behandlungen verwöhnen lassen. Beratungen zu Anti-Aging, trockener Haut oder dem ganz persönlichen Hauttyp sind inklusive.

Inhaber Dr. Alexander Schmitz räumt ein, dass er die Organisation des Events seiner Frau und den Mitarbeiterinnen überlassen habe. Sein Steckenpferd ist eine Vortragsreihe an jedem ersten Donnerstag im Monat. „Unsere Veranstaltungen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten sind immer sehr voll.“

Auch die Vorträge zu Demenz träfen einen Nerv, zum nächsten Mal am 7. Dezember. „Hier lernen sich Ehepartner und Angehörige kennen, die sehen, dass sie dieselben Fragen und Anliegen haben.“ Beliebt seien auch Angebote zu Homöopathie, zum Beispiel zu Schüssler-Salzen oder bestimmten Behandlungsweisen für Kinder. Auf den Lorbeeren will sich Schmitz nicht ausruhen, eine Erweiterung der Themenpalette um Schlaf oder Diabetes ist angedacht.

Hilfe für ein Sterben in Würde: Wer sich dieser in der Neuen Apotheke im thüringischen Ilmenau den beliebten Wandkalender mit Alpenmotiven oder den schmalen Tischkalender zum Termineintragen sichert, kann Gutes tun. Denn auch dieses Jahr stiften Harald Melzer und sein Team alle dafür eingehenden Spenden für einen guten Zweck, diesmal für den Hospiz-Verein.

Mehr als 100 Mitglieder greifen hier den Angehörigen bei der Betreuung von Todkranken unter die Arme. In diesem Jahr leisten die Freiwilligen 81 Sterbebegleitungen. „Wir helfen mit Sterbebegleitung und sind, so es gewünscht wird, an der Seite von Trauernden, die mit dem Tod eines geliebten Menschen und manchmal auch mit ihrem Alleinsein fertig werden müssen“, sagt Hospiz-Koordinatorin Sieglinde Wagner.

Das vom Verein unterhaltene Trauer-Café bietet einen würdigen und geschützten Rahmen, um mit anderen in ähnlicher Lage ins Gespräch zu kommen. Dafür brauche es dringend Spenden, sagt Wagner. Die Neue Apotheke will helfen. „Vorerst sammeln wir bis Ende Januar Spenden“, sagt Melzer.

Blaugrauer Sammlerteddy: Jedes Jahr aufs Neue begehrt sind die Teddys zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember. Der diesjährige Kuschelfreund mit seinem blaugrauen Fell deutlich von seinen überwiegend braunen Geschwistern. Der Bär und die Bärin von heute möge es bunt, sagt Beate Looschen von der Franziskus-Apotheke im westfälischen Lohne. „Frisch und farbenfroh soll der Teddy stärken und ermuntern.“ Bei ihr ist das Sammlerstück für eine Spende von 5 Euro zu haben.

Seit drei Jahren beteiligt sich die Apotheke erfolgreich an den jährlichen Sammlungen der Beratung des Gesundheitsamts im Landkreis Vechta. „Die Teddys sind sehr begehrt, viele sammeln sie und freuen sich auf den nächsten.“ Auch der Zweck hinter der Aktion erschließe sich schnell: „Meine Kunden und ich finden es wichtig, immer wieder die Aufklärung zu HIV wachzuhalten.“

Venenmessung hilft Kleinen Spatzen: An einem Tag der Offenen Tür konnten die Kunden der Ried-Apotheken in Ulm ihre Fitness testen und die Venen untersuchen lassen. Dabei kamen 700 Euro Spenden für Ulms Kleine Spatzen zusammen. Der Verein hilft bedürftigen und kranken Kindern, bei Veranstaltungen und Aktionen ein bisschen schöne Ablenkung zu finden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen