Navigation
Apotheke in Aktion

Große Meister und kleine Tanzsterne

Berlin - Landauf, landab warten die Apotheken mit kleinen und großen, lehrreichen, gesunden und sportlichen Aktionen für ihre Kunden auf. Wir haben uns auch in dieser Woche umgesehen.

Bandagen für aufgehenden Boxstar: Einer leibhaftigen Internationalen Deutschen Meisterin greift die Lipsia Apotheke in Leipzig unter die Arme. Sandra Atanassow ist Titelträgerin des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) und hat in ihrer Karriere noch viel vor. Seit 2015 hat die Federgewichtlerin und gelernte Diplom-Ingenieurin für Medientechnik bereits sieben Profikämpfe bestritten. Bisher blieb sie ungeschlagen: Sechs Siege und zuletzt am 24. Juni ein Unentschieden ist ihre stolze Bilanz.

Apothekerin Anke Groitzsch und ihr Mann Kirjak sind begeisterte Boxfans. Sie unterstützen gerne Sportler aus der Region. „Wir finden, dass Sandra Atanassow noch viel Potenzial hat“, sagt Kirjak Groitzsch. Dafür erhält sie Tapes und Bandagen und noch viele weitere wertvolle Zutaten für ihre kleine Sportler-Apotheke.

Aufstieg auch dank Arztkoffer: Ab dem 16. Juli verteidigt die Frauennationalmannschaft ihren Titel bei der Fußball-EM in den Niederlanden. Die Damenmannschaft des FV Wiehl hat ihre härteste Bewährungsprobe bereits hinter sich. „Wir sind Landesliga“, jubelt der Amateurverein und dankt dem subjektiv „geilstem Team“ auf seiner Facebook-Seite: „Ihr kämpft bei 35 Grad, nach einer Nachtschicht ohne Schlaf oder mit Schulstress um jeden Ball. Höhen und Tiefen haben euch den Traum nie aus den Augen verlieren lassen.“ Die Schrammen und Wunden während der aufreibenden Saison wurden mithilfe des Arztkoffers der Sonnen-Apotheke Wiehl bestens versorgt.


Tastbare Stadtgeschichte: Erlangen hat eine neue Sehenswürdigkeit. In der Nürnberger Straße steht jetzt ein neues barrierefreies Stadtmodell. Die Bronzeplastik wurde von Adolf Held geschaffen. Finanziert hat sie Bernd Nürmberger, Besitzer der Adler-Apotheker. Der 78-Jährige engagiert sich seit Langem im Heimat- und Geschichtsverein Erlangen und hat viele Aufsätze zur Stadthistorie geschrieben. „Das Denkmal ist in 3D gehalten und enthält Inschriften in Braille“, erläutert er. „So können auch Blinde die historische Innenstadt erkunden.“

Bereits vor zwölf Jahren hat der Franke seiner Kommune die Martius-Säule gestiftet. Die farbenfrohe Emaille wurde von Herbert Martius entworfen. Für sein Engagement für Geschichte und Kultur der Stadt wurde der Nürmberger bereits mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, der Denkmalschutzmedaille des Freistaats Bayern und der Bürgermedaille der Stadt Erlangen ausgezeichnet. Wenn er nicht gerade an seinem neuen Forschungsprojekt arbeitet, steht er noch beinahe jeden Tag in seiner Offizin.

650 Euro für japanisches Erzähltheater: Jörg Schneider und seiner Schwester Katrin aus der Stadt-Apotheke Büdingen liegt die Bildung sehr am Herzen. Darum spendeten sie jetzt der örtlichen Stadtbibliothek bereits zum vierten Mal einen stattlichen Betrag. „Immer mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen vorwiegend Handy und Computer, da ist es uns wichtig, dass vor allem Kinder wissen, was es heißt, ein Buch zu betrachten oder zu lesen“, sagt Schneider.

Die 650 Euro will die Bücherei unter anderem für die Anschaffung eines Kamishibai verwenden. Das ist ein japanisches Erzähltheater mit Bildern, das ganz ohne Strom auskommt. Bildkarten zu bestimmten Geschichten werden hier in einen Schaukasten gesteckt. Es soll auch im Außeneinsatz etwa in Kindergärten zum Einsatz kommen. Zusammen gekommen war aus „Talerspenden“ der Kunden. Wer nicht rezeptpflichtige Medikamente oder Hilfsmittel in der Stadt-Apotheke erwirbt, bekommt ab einem Bestellwert von 10 Euro einen Gegenwert in Talern geschenkt. Jeder Taler ist 50 Cent wert und kann noch in zehn weiteren Geschäften der hessischen Gemeinde eingelöst werden.

Jecke FastelovendsDänzPänz: Jungs und Mädchen, die den Karneval (im Kölner Raum auch „Fastelovend“ genannt) im Blut und in den Beinen haben, finden bei den DänzPänz ein närrisches Zuhause. 50 Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 15 Jahren zählt die Tanztruppe der Brauweiler KarnevalsFreunde bereits. Schon nach einer Session ist sie der ganze Stolz des Vereins. Weitere talentierte Pänz sind hochwillkommen. Da bei Auftritten und Proben schon mal was schief gehen kann, stiftete die Park-Apotheke einen Notfallkoffer. Inhaberin Gorte Prahm-Schick ist gebürtige Ostfriesin, aber schon seit 25 Jahren in Brauweiler. „Ich finde den Karneval auch als Zugereiste ganz toll. Gerne unterstütze ich lokale Vereine, vor allem solche, bei denen Kinder gut aufgehoben sind.“ Zum Notfallkoffer stiftete sie noch weitere 150 Euro obendrauf.

Kampf den lästigen Reisesouvenirs: Aus dem Urlaub kann man sich so manche Reiseerinnerung mitbringen, auf die man besser verzichten könnte: Fremde Krankheiten, Durchfall oder Malaria können aus der Traum- schnell eine Albtraumreise machen. Die Adler-Apotheke im rheinland-pfälzischen Rhaunen hilft im bei der Vorbeugung. Im Juli und August erstellen sie ein individuell auf das Reiseland zugeschnittenes Informationspaket mit allen wichtigen Impfungen, Tipps zu Sonnen- und Mückenschutz, der Ernährung und der richtig ausgestatteten Reise-Apotheke.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen