Navigation
Vernebler

Wepa bringt Bärchen, Pari stellt um

München - Die Expopharm ist der Ort der Innovationen. In München werden noch bis Samstag die Neuheiten des Marktes vorgestellt. Auch im Bereich der Inhalatoren gibt es Newcomer. Während Wepa den freundlichen Eisbären vorstellt, setzt Pari auf die bewährten Geräte und unterzieht diese einem Facelift.

Der Bärcheninhalator von Wepa soll den kleinen Patienten die Inhalation spielerisch erleichtern. Das Design des freundlichen Eisbären soll den Kindern die Angst vor der Inhalation nehmen. Vernebelt wird in einer Teilchengröße von 3,1 µm Mass Median Aerodynamic Diameter (MMAD). Dem Hilfsmittel – für das der Antrag einer Hilfsmittelpositionsnummer noch läuft – liegen zwei Masken sowohl für Babys als auch Kleinkinder bei. Gerät und Zubehör sind frei von Phthalaten und Bisphenol A.

Die Aerosoltherapie ist beispielsweise für die die Behandlung der oberen und unteren Atemwege bei Asthma, chronischer Bronchitis, COPD, Erkältungen und allergischen Beschwerden geeignet.

Mit dem Bärchen können auch Erwachsene inhalieren. In den Apotheken sind entsprechende Masken erhältlich. Das Inhalationsgerät Compact Kids kommt auf ein Gewicht von 1,4 Kilogramm und ist nur in Apotheken erhältlich. Wepa gewährt eine Garantie von fünf Jahren und verspricht eine kurze und geräuschreduzierte Inhalation.

Pari launcht im Januar die bewährten Inhalatoren in neuem Design und unter neuem Namen. Den Pari-Boy, der inzwischen als Synonym für Vernebler gilt, gibt es inzwischen seit 50 Jahren. Seit 1968 wurde der Inhalator weiterentwickelt. 2019 werden die Vernebler-Systeme umbenannt. Aus Pari Boy Junior SX wird Pari Boy Junior. Der bislang gelbe Vernebler für Babys und Kleinkinder wird zukünftig einen grünen Anstrich haben. Geliefert wird das Gerät mit zwei Düsenaufsätzen: gelb mit einer Teilchengröße von 2,9 µm und rot mit einer Partikelgröße von 2,2 µm. So kann das Tröpfchenspektrum frei gewählt werden.

Aus dem Pari Boy Turbo wird der Pari Boy Classic. Der Vernebler ist ab Januar weiß statt blau. Geliefert wird mit einem blauen Düsenaufsatz, der eine Partikelgröße von 3,5 µm generiert. Geeignet ist der Pari Boy Classic sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Der Pari Boy SX wird 2019 unter dem Namen Pari Boy Pro geführt. Zwei Düsenaufsätze erlauben ein wählbares Tröpfchenspektrum von 3,5 µm beziehungsweise und 2,2 µm. So können im Zuge der Inhalation die zentralen oder peripheren Bereiche der Lunge oder stark verengten Atemwege erreicht werden.

Klassischerweise wird mit den Pari-Geräten Salzlösung vernebelt; dadurch werden die Schleimhaut befeuchtet und die Sekretbildung angeregt. Außerdem können Aerosole erzeugt werden, die zusätzlich pharmakologisch aktive Wirkstoffe enthalten. Neben den Geräten zählen auch Inhalationslösungen zum Sortiment des Starnberger Unternehmens. Isotone Kochsalzlösungen dienen als Trägerlösung für Arzneimittel oder einzeln zur Befeuchtung. Hypertone Inhalationslösungen wirken schleimlösend und sind für Mukoviszidose und Bronchitis-Patienten unter dem Namen MucoClear 3 Prozent oder 6 Prozent im Handel. Mit Buparid hatte Pari sein erstes eigenes Generikum in die Apotheken gebracht. Außerdem ist Pari ProtECT die erste Inhalationslösung mit Ectoin.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen