Navigation
VISION A. Awards

Veluvia: Vom Mass Market in die Apotheke

Berlin - Dass Hersteller von der Apotheke in den Mass Market gehen, kommt häufiger vor. Dass ein Unternehmen seine Produkte aus dem Handel nimmt, um sie in die Apotheke zu bringen, ist hingegen eine Seltenheit. Doch genau das macht jetzt das Start-up Veluvia, bekannt aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (DHDL). Auf der Digitalkonferenz VISION.A wurde das Konzept mit dem AD.VISION Award in Bronze geehrt.

Beim Umstieg macht Veluvia keine halben Sachen: Der Hersteller hat seine Nahrungsergänzungsmittel zum April aus dem stationären Handel genommen und ist aus dem Vendor-Programm bei Amazon ausgestiegen. „Wir verzichten damit auf Volumen“, sagt Geschäftsführer Jörn-Marc Vogler. „Aber wir sind uns sicher, dass es die richtige Entscheidung ist.“ Die Apotheke sei der einzige Vertriebskanal, der Sinn mache, weil hier die Beratung und die Kompetenz sei. Der Vertrieb über Apotheken unterstreiche Qualität und Nutzen der Präparate, die ursächlich für die Entwicklung der Marke waren. Veluvia wird außerdem noch über den eigenen Webshop und den eigenen Amazon-Shop verkauft – überall zum gleichen Preis.

Veluvia kann über den Großhandel bezogen werden, das Unternehmen hat mittlerweile selbst ein zwölfköpfiges Außendienstteam aufgebaut, das Apothekenpersonal schult. Eine dreistellige Anzahl an Apotheken hat die Nahrungsergänzungsmittel bereits ins Sortiment aufgenommen und es könnten bald mehr werden. „Wir führen derzeit Gespräche mit Apothekenkooperationen“, verrät Vogler. Auf der Digitalkonferenz VISION.A hatten Vogler und sein Team mehrere Dutzend Packungen ihres Nahrungsergänzungsmittels im Gepäck. Die Nachfrage war allerdings viel größer, als sie erwartetet hatten. „Innerhalb von wenigen Minuten war alles weg“, erinnert sich Vogler. Einigen Interessenten, die leer ausgegangenen waren, wurden sogar noch Packungen zugesendet.

Der Superfood-Trend sei bisher an den Apotheken vorbeigegangen. „Dabei ist das Thema Gesunde Ernährung für Apotheken eine Goldader“, ist Vogler überzeugt. Fast jeder habe irgendein Problem mit seiner Ernährung und sehe die Apotheke als vertrauenswürdigen Ansprechpartner.

Zehn Produkte haben die Hamburger auf dem Markt, drei davon werden in Apotheken verkauft: Veluvia Energy, Veluvia Shape und Veluvia Immun. Alle enthalten eine Mischung aus verschiedenen Superfoods. Die Zutaten sind frei von Hilfs- und Zusatzstoffen und extern zertifiziert. Die Energy-Kapseln enthalten Afa-Alge, Ananas, Apfel, Aroniabeeren, Chili, Chorella-Alge, Ginkgo, Grüner Kaffee, Guarana, Heidelbeeren, Kakao, Maca, Mangostane, Mateblätter und Studentenblume. Die Preise sollen durch die Bank gesenkt werden. Die Monatspackung Veluvia Energy soll statt 39,99 Euro nur noch 29,90 Euro kosten.

Veluvia wurde im vergangenen Jahr durch DHDL deutschlandweit bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen 2015 von Vogler, seiner Frau Grazia De Francesco und deren Schwester Beatrice De Francesco. 2017 machte das Unternehmen bereits mehrere Millionen Euro Umsatz.

Investor Ralf Dümmel brachte die Produkte mit seiner Firma DS Produkte flächendeckend in den Mass Market. Auch bei Gehe, Phoenix, Nowed, Sanacorp und Alliance Healthcare wurden sie nach der Ausstrahlung gelistet. Damit die Kunden wissen, dass sie Veluvia künftig nur in Apotheken finden können, soll es im Spätsommer eine große Werbekampagne mit TV-Spots, Plakaten, Print- und Onlineanzeigen geben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen