Navigation
„Skill“ für Pillentaxi

Alexa bestellt jetzt die Rezeptabholung

Wer ein Pillentaxi rufen möchte, kann jetzt auch den smarten Lautsprecher Alexa dafür benutzen.Foto: Sonnen-Apotheke

Berlin - Studien zufolge nutzen etwa 15 Prozent der Verbraucher einen smarten Lautsprecher mit Sprachassistenten zu Hause. Marktführer ist das Amazon-Produkt Alexa vor Google Home und Apple HomePod. Ab sofort können Nutzer über die mithörenden Geräte von Alexa auch Apotheken der Kooperation Pillentaxi kontaktieren.

Pillentaxi hat nach eigenen Angaben jetzt die Beta Phase der Alexa Skill erfolgreich abgeschlossen. „Zukünftig wird es möglich sein, über Alexa die nächst gelegene Pillentaxi Apotheke zu finden, Öffnungszeiten vorlesen zu lassen oder auch ein Pillentaxi zur Rezeptabholung zu bestellen.“

Die Kölner Kooperation will damit einen Beitrag leisten, dass die Vor-Ort-Apotheke auch auf diesem Kanal auffindbar wird und sogar Medikamente bestellbar sind. Immerhin habe Amazon bereits mehr als 100 Millionen der Sprachassistenten verkauft, allein in Deutschland gebe es knapp 8000 Skills, also spezielle Programme für Alexa. In den nächsten Wochen will Pillentaxi von den ersten Erfahrungen berichten.

Allerdings müssen die Alexa-Nutzer schon etwas Glück haben, um eine Pillentaxi-Apotheke in der Nähe zu haben. Derzeit nehmen rund 100 Apotheken teil. Das Botendienstkonzept will sich künftig stärker an Apothekenkunden wenden. Firmenchef Michael Walter hat eine Plattform für die Belieferung von Rx-Arzneimitteln durch Vor-Ort-Apotheken in Aussicht gestellt. Apotheken haben die Wahl zwischen drei Modulen.

Täglich werden laut ABDA rund 250.000 Botendienste durchgeführt. Bislang ist das laut Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) nur im Einzelfall zulässig, das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will den Botendienst aber stärken und zum Standard erklären.

APOTHEKE ADHOC Debatte

zur Übersicht

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine zu Veranstaltungen, Messen, Kongressen, Ausbildung und Seminaren.

Zu den Terminen